Sie sind nicht angemeldet.

Abstimmung für Eure Motive im A3Q-Kalender 2019    ----KLICK---- Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unseres Forums stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. ---> weitere Info <---

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Der Audi A3 3.2 quattro, das größte Audi A3 Forum des 250PS starken Audi A3 VR6 3.2 + S3/RS3. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

AndiG

Fortgeschrittener

  • »AndiG« ist männlich

Beiträge: 257

Registrierungsdatum: 25. Juli 2017

Aktuelles Auto: 2017er Audi S3 Sportback

Wohnort: Kreis Kleve

Danksagungen: 65 / 23

  • Nachricht senden

61

Sonntag, 22. Oktober 2017, 22:57

im Grunde beweist ihr doch gerade meine Denke....
wenn der Gott vom Wunder predigt, folgen die Schafe!


weil technisch gesehen hat bislang noch keiner meine Ausführung widerlegen können!!

was nach 500 KM passiert, ist was anderes....ich tippe einen ähnlichen Effekt hätte die Nutzung von U102 dtatt SP98 nämlich auch; hinzu kommt, dass solche „Tests“ doch eher subjektiv sind und erschwerend kommt hinzu, dass der in der Hoffnung geneigte Tester auch plötzlich anders fährt...

beim Öl bin ich prakmatisch....am Ende des Intervalls gibt es eine Analyse, denn die habe ich bislang trotz Langzeitanwendung etc nur selten bis gar nicht vergefunden....ich habe dann zumindest ein „Bild“ meines Motors bzw meine äs Ölintervalls

zurück zum Keropur
im U102 ist es drin, BASF bewirbt es als Zusatz für die Zugabe bei schlechten Kraftstoffqualitäten

noch ein Andatz, vorallem für die, die plötzlich trotz sonst U102 stärkere Verunreinigungen sehen...
eine Überadditivierung von Kraftstoff (und Öl) kann ebenfalls zu verstärkten Rußbild führen, weil der Kat nicht mehr alle Rückstände aus den Abgasen gefiltert bekommt

quattrofever

Erleuchteter

  • »quattrofever« ist männlich

Beiträge: 7 882

Registrierungsdatum: 11. April 2005

Aktuelles Auto: Audi TT 3.2 Roadster, Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro S-Tronic, VW Passat Variant VR6 3,6 DSG 4Motion

Postleitzahl: 92637

Wohnort: Weiden in der Oberpfalz

Danksagungen: 616 / 529

  • Nachricht senden

62

Freitag, 27. Oktober 2017, 16:12

Ich finde schon das man auch die Gedankengänge von AndiG hier mit aufnehmen sollte, denn das machte doch gerade dieses Forum immer aus das man auch kritische Betrachtungen immer ganz normal behandelte und entweder widerlegte oder bemerkte das auch Teile davon anerkannt werden können/sollten.

Nur gebe ich den Vorrednern Recht, ich würde einfach die Teile wie "Schwachsinn" oder "ich bitte dich" sowie die vielen Ausrufezeichen oder das groß geschriebene weglassen.

Die Inhalte von AndiG sachlich vorgetragen finde ich sollte aber ruhig mit in der Diskussion Betrachtung finden.

Das sich nach 500 m ein Effekt einstellen kann würde ich jetzt auch eher nicht glauben, ist aber doch interessant wenn viele das bemerken würden heraus zu finden woran dieser Effekt wohl liegen könnte.
Zudem stimmt es ja das BASF diesen Zusatz für schlechtere Spritsorten bewirbt und nicht als Zusatz für UM102 (womit sie sich laut Werbung ja auch ins eigene Fleisch schneiden würden), da würde ich mich jetzt auch fragen, ob die für guten Sprit überhaupt selbst einen Effekt sehen der eintreten könnte?
Bezüglich Endrohrverschmutzungen habe ich auch schon ganz andere Erfahrungen gemacht und habe das Gefühl, der Gasfuß im nicht ganz warmen Zustand beeinflusst das mehr als die Spritsorte, zudem denke ich muss sich ja der Ruß oder die Rückstände im Auspuff erst einmal verteilen, bevor sie sich am Endrohr auswirken können, daher sehe ich da immer nur einen Langzeiteffekt den man am Endrohr ausmachen könnte. Generell habe ich aber auch schon festgestellt, dass UM102 weniger zum rußen neigt als z.B. OMV100 oder SP98.
Weiterhin werden ja aber auch in unterschiedlichen Zusammenhängen die verdreckten Endrohre etwas anders ausgelegt. Bei Spritsorten die wenig rußen meinen die einen die sind besser, bei Additiven wo viel Dreck rauskommt denken die anderen es ist eher gut, somit kann ja auch eine Diskussion darum mal zielführend sein.
Ich selbst glaube das man anhand der Endrohre nicht erkennt wie gut ein Öl oder eine Spritsorte ist, vor allem nicht kurzfristig, wenn eher nur langfristig aber auch dann kann ein dreckiges Endrohr ja auch bedeuten das der Sprit besser alles gereinigt hat und bis so alles im Endrohr mal blitzeblank sauber ist, das dauert dann wohl einige tausend Kilometer.
Bei mir ist definitiv der Auspuff deutlich dreckiger nach den täglichen Arbeitsfahrten, wenn das Auto zuvor Langstreckenfahrten mit ordentlich Gasgeben durchlaufen ist, bei viel täglichem Betrieb wird es eher wieder sauberer was sich für mich damit erklärt, dass der Wagen die Zündwinkel so verändert, das er im täglichen Betrieb viel magerer fährt als bei den angefetteten Langzeitlambdawerten im Dauervollgasbetrieb.

Trotzdem bin ich verdammt gespannt was nun beim Thema Keropur weiterhin für Erfahrungsberichte noch folgen und in welche Richtung sich das Ganze entwickelt und ich werde auch weiterhin wie jetzt in den nächsten Tagen bei der nächsten Tankfüllung aller Autos eine Dose Lambda Tank Otto in den Tank füllen, auch wenn ich damit nur mein Gewissen verbessere, das Geld ist es mir Wert. :thumbsup:
Audi TT Roadster - 3,2 quattro Handschalter
Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro S-Tronic
VW Passat Variant V6 - 3,6 DSG R-Line 4 Motion

VCDS Userliste
Meine A3 Gallerie

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Putzteufel (29.10.2017), JohnDoe (21.06.2018)

AndiG

Fortgeschrittener

  • »AndiG« ist männlich

Beiträge: 257

Registrierungsdatum: 25. Juli 2017

Aktuelles Auto: 2017er Audi S3 Sportback

Wohnort: Kreis Kleve

Danksagungen: 65 / 23

  • Nachricht senden

63

Freitag, 27. Oktober 2017, 19:19

insbesondere bei Direkteinspritzern, egal ob reine oder mit kombinierter Saugrohreinspritzung, wird der Rußausstoß prinzipbdingt bei Vollast überproportional größer, als im Teillastbereich...
....immer ausgehend von einem Motor auf Betriebstemperatur.

beim reinen Saugmotor gibt es prinzipbedingt keinen großen Unterschied zwischen teil- und Volllast, aber, der Rußausstoß steigt dann eher linear mit dem "Verbrauch"

...also jetzt mal ganz grob gesprochen und verglichen.

ebenso verrußen die Endrohre stärker bei häufigem Kurzstreckenbetrieb, insb. durch das fettere Gemisch in der Warmlaufphase und durch Kondensat in der AGA.

den Ruß also als Indikator für eine "erfolgreiche" Reinigung zu sehen, finde ich daher etwas naja...blauäugig
zudem dürfte der Reinigungsprozess insb. bei Verkokungen im Ventilbereich eher ein "längere dauernder" Prozess sein
das Keropur, ebenso wie Lambda Tank Otto und andere wären für mich Reiniger, die ich hin und wieder mal zur Systempflege einsetze....Keropur zusätzlich bei schlechter Kraftstoffqualität

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »AndiG« (27. Oktober 2017, 19:22)


Paramedic_LU

Steuerketten-Querulant

Kennzeichen-Grafik
  • »Paramedic_LU« ist männlich

Beiträge: 43 905

Registrierungsdatum: 21. Mai 2004

Aktuelles Auto: Audi A3 3.2

Postleitzahl: 67459

Wohnort: Böhl-Iggelheim

Danksagungen: 1734 / 959

  • Nachricht senden

64

Freitag, 27. Oktober 2017, 22:18

Ich hab mittlerweile nach der Keropur-Füllung die zweite Füllung mit Sprit ohne Zusatz.
Alle beschriebenen Effekte sind noch vorhanden.

Weiter kann ich derzeit nicht beobachten, denn am Samstag wird er gewaschen, gewaxt , bekommt Winterräder und wird bis zum Ölwechsel in 2 Wochen in der Garage platziert bei dem jetzigen Mistwetter.
A3 3.2 quattro mauritiusblau seit 16.9.03
+ AUDI-Werkstuning 8087 seit Juni 2007

[customized] - NWT powered by Custom-Chips (Engineering by Stefan - Powered by Zoran)
VCDS Ross-Tech HEX+CAN USB







Öl-Finder für VW und Audi Fahrzeuge und die Übersicht der derzeit empfehlenswerten Öle und mein Blog Baubericht BK-117 B2 Christoph 53

DIDI007

A3Q Forscher

  • »DIDI007« ist männlich

Beiträge: 3 058

Registrierungsdatum: 10. Juni 2011

Wohnort: München

Danksagungen: 663 / 91

  • Nachricht senden

65

Mittwoch, 1. November 2017, 13:04

Gestern habe ich das Keropur auch ausprobiert. Zuerst aber ein Foto der Endrohre erstellt, Motor warm gefahren und Log erstellt.
Dann das Zeugs auf ca. 32L Kraftstoff gekippt. Weiter gefahren und Logs beobachtet.

Die Wirkung war etwa so wie wenn man zuvor Billigsprit im Tank hat und dann Aral Ultimate tankt, ein wenig spritziger wirkt der Motor.

Darüber hinaus keine Veränderung als auch kein Schmutz an den Endrohren.

Das Auto A3Q 3.2 mit 166800 km hat sicherlich niemals hochwertigen Sprit gesehen und alle Ölwechsel waren im Longlife Modus.

Im Vergleich zu Lambda Tank Otto ist das Keropur sehr sanft in der Wirkung. Bei Lambda hat ein schmutziger Motor auf den ersten 5 km
immer gebollert.

Als nächstes kommen neue Zündkerzen rein und dann poste ich hier wieder ein Bild.
»DIDI007« hat folgende Dateien angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »DIDI007« (1. November 2017, 13:07)


Paramedic_LU

Steuerketten-Querulant

Kennzeichen-Grafik
  • »Paramedic_LU« ist männlich

Beiträge: 43 905

Registrierungsdatum: 21. Mai 2004

Aktuelles Auto: Audi A3 3.2

Postleitzahl: 67459

Wohnort: Böhl-Iggelheim

Danksagungen: 1734 / 959

  • Nachricht senden

66

Mittwoch, 1. November 2017, 13:25

Klingt intressant :thumbup:

Kleine Anmerkung: Keropur ist kein Oktan Booster. Es erhöht nicht die Oktanzahl.

Ich hab auch noch ein paar Rückmeldungen von anderen Usern (Golf-Forum) erhalten.

YUEAH

Zitat

Also die ersten 100km mit Keropur sind abgespult. Was mir bei meinem G6 1.4 TSI (122 PS, CAXA) bis jetzt auffällt ist das er etwas kultivierter läuft, soll heissen der Motorlauf ist ruhiger und geschmeidiger. Von unten kommt er meinem Gefühl nach etwas besser raus. Auch das leichte zucken im Stand ist gefühlt etwas weniger geworden...einbildung oder nicht wird die Zeit und das Popometer zeigen. Aber vom Gefühl gehts echt ruhiger aber spritziger zu Gange. Ob jetzt groß Ablagerungen hinten raus kamen kann ich nicht sagen da trotz polierter Endrohre diese nach 5 Minuten aussehen wie sonst was bei dem Wetter.

Ich melde mich dann wieder zum Abschlussfazit.



Black-Magig-G5

Zitat

Wollt dir mal ein kurzen zwischenstand schicken, der komplett Bericht wird noch folgen.
Aktuell hab ich ca eine halbe Tankfüllung (ca 30 Liter auf 250km) durch gejagt.
Standgas hat sich etwas beruhigt und zuckt nicht mehr spürbar.
Das mit den Endrohren kann ich aber nicht bestätigen, würd sogar fast sagen, dass die sauberer sind als vorher

Ein wenig besser zieht er aber durch und mein Beifahrer meinte auch, dass er sauber fährt bzw "ruckelfreier beschleunigt".

Naja, ich Werd den rest noch verfahren und 2 Tankfüllungen ultimate 102 hinterher jagen und dir dann mein Bericht zukommen lassen



DieBrutt

Zitat

Soooo, die ersten 100km sind mit dem Keropur abgespult. Der Tank war fast leer (60km Rest) als ich es eingefüllt habe, anschließend wurde Ultimate 102 getankt. Bin dann anschließend ca. 15km gefahren. Als ich dann auf einen Parkplatz stand und der Motor noch lief, konnte ich eine Mehrzahl von „Fehlzündungen“ hören. Die Drehzahl (Tacho) war konstant, nur aus der AGA konnte ich so ne Art „Fehlzündungen“ wahrnehmen. Ich bin dann einkaufen (20min), anschließend wieder den Motor angemacht (Sprang iwie zackiger an) und diese „Fehlzündungen“ waren weg und kamen dann auch net mehr. Ich möchte auch fast behaupten das er untenrum besser wegkommt und etwas geschmeidiger läuft.

Vw Golf 5 GTI Edition 30, MKB:BYD mit ca.310Ps und knapp 182Tkm gelaufen.

Danke nochmal für die Probeflasche und den Kalender, mein Sohnemann (17) hat sich auch über den Kalender gefreut :D



BoffBoff

Zitat

Meine Erfahrungen zu dem Keropur:

1. Seat Leon Cupra 2.0 TSI CJX:
Mit meinem Leon bin ich nun ca. 350km mit Keropur gefahren. Einen großen Unterschied konnte ich nicht feststellen. Der Motor läuft minimal geschmeidiger. Bei einem relativ neuen Fahrzeug ist Keropur in meinen Augen nicht notwendig. Zudem sollte ich erwähnen, dass ich immer bei Aral tanke.

2. Audi A3 1.8 TFSI 160ps, 7-Gang DSG, CDAA
Beim A3 meiner Eltern sah das schon anders aus. Der Wagen ist von 2011, ist um die 40.000km gelaufen und davon ca. 30.000km Kurzstrecke im LongLife-Öl Betrieb. Die meiste Zeit hat der Wagen Benzin von eher günstigen Tankstellen bekommen, erst vor kurzem wurde auf Aral gewechselt.

Wir sind am Samstag zu einer Waschbox gefahren, mit dem Leon und dem A3. Ich bin hinterher gefahren und konnte den A3 somit beobachten.
Nach der Wäsche gab es das Keropur. Nach einigen Kilometern auf dem Rückweg, konnte ich 2-3x feststellen, dass kleine dunkle Wölkchen aus dem Auspuff kamen. Vorher ist mir dies nicht aufgefallen.
Laut meiner Eltern soll der Motor nun spürbar ruhiger laufen, besonders mein Vater ist sehr zufrieden :thumbup: Ob sich der Verbrauch ändern wird, kann ich erst in den kommenden Wochen berichten ;)

Fazit, Meinung:
In meinen Augen sind solche Tankzusätze sinnvoll, besonders, wenn kein Premium Benzin getankt wird. In meinem Freundeskreis gab es grad erst den Fall, dass ein 2.0TSI aus einem Golf 6 GTI(BJ 2012, ca 120.000km gelaufen, leider oft bei günstigen Tankstellen getankt) stark geruckelt hat. Es wurde alles geprüft, wie Zündkerzen, Zündspulen etc. Ein Tausch dieser Teile brachte keine Besserung. Auch eine Behandlung mit Tank Otto führte zu keinem zufriedenstellenden Ergebnis. VW hat nun zuletzt die Einspritzdüsen kontrolliert. Diese waren stark zugesetzt und mussten erneuert werden. Neupreis + Montage beliefen sich bei VW auf ~ 1000-1200€. Eine vorbeugende Behandlung mit Keropur oder Tankotto hätte dies vermutlich verhindern können.
A3 3.2 quattro mauritiusblau seit 16.9.03
+ AUDI-Werkstuning 8087 seit Juni 2007

[customized] - NWT powered by Custom-Chips (Engineering by Stefan - Powered by Zoran)
VCDS Ross-Tech HEX+CAN USB







Öl-Finder für VW und Audi Fahrzeuge und die Übersicht der derzeit empfehlenswerten Öle und mein Blog Baubericht BK-117 B2 Christoph 53

Paramedic_LU

Steuerketten-Querulant

Kennzeichen-Grafik
  • »Paramedic_LU« ist männlich

Beiträge: 43 905

Registrierungsdatum: 21. Mai 2004

Aktuelles Auto: Audi A3 3.2

Postleitzahl: 67459

Wohnort: Böhl-Iggelheim

Danksagungen: 1734 / 959

  • Nachricht senden

67

Dienstag, 14. November 2017, 17:16

Hier der Abschluß-Testbericht von Black-Magic-G5


Das mit den 34 Euro war bestimmt ein Tippfehler, in Amazon kost das ca. 14 Euro

Zitat

Ich hab mir das BASF Keropur G nach diesen vielen, zum Teil vielversprechenden Berichten, auch mal zugelegt.



Kurz zum Fahrzeug:

Getestet wurde das ganze natürlich in meinem Golf 5 R36 mit Motorkennbuchstabe BWS.
Der Motor ist von 2011 und hatte beim einfüllen ca 87.000 km runter.
Es ist ein V6 FSI Motor mit 300 PS auf 3.6 L Hubraum, also ziemlich Human.

Zur Vorgeschichte:

Im Kaltstart hatte ich fast immer bei 2000 rpm ein kurzen Aussetzer, quasi eine Art Beschleunigungsloch.
Ebenfalls leichte Vibrationen im Stand spürbar.
Das Auto wird jetzt seit 2 Jahren (25.000km mit Addinol 5w40 im Festintervall und ausschließlich mit Ultimate 102 bewegt.

Anwendung:

Man gibt den Inhalt der Dose, ca 100 ml, in den leeren Tank und tankt anschließend voll.

Ich denk mal das wird gemacht, um den Tankstuzen zu spülen und sicher zu gehen, dass das gesamte Mittel im Tank landet.

Geruchstechnisch würd ich das ganze neutral einordnen, kein stechen oder beißender Geruch.

Im A3Q Forum haben einige schon beim herunter fahren von der Tankstelle deutliche Unterschiede festgestellt.
Dies kann ich nicht bestätigen, wie soll das auch gehen?
Die erste Veränderung bzw Verbesserung hab ich nach ca 200 km sprich 20L Ultimate mit Keropur gespürt.
Standgas hat sich ziemlich genau auf 700 rpm eingependelt und das vibrieren/ruckeln im Stand ist nahezu verschwunden
Ebenfalls lief der Motor etwas ruhiger.
Das ganze hat mein Beifahrer auch bestätigt.

Nach der kompletten Tankfüllung, ca 420 km und 50L ultimate/Keropur ist der Kaltstart ruckler auch verschwunden.

Endrohre waren etwas verschmutzter als nach einer "einfachen" Tankfüllung.

Klang, Vmax und Verbrauch blieb überverändert.
Man konnte ebenfalls feststellen, dass der Autowagen etwas besser Gas annimmt.

Nach einer weiteren Tankfüllung ultimate blieb das ganze unverändert.

Fazit:

Im Handel kostet die Dose etwa 34€, was ich schon etwas teuer finde.
Ich würd das ganze nur bedingt empfehlen.
Bei Rucklern, Vibrationen etc... Macht es wahrscheinlich Sinn.
Aber bei größeren Sachen, kann das Zeug wahrscheinlich auch nicht zaubern.

Ansich ist es ja auch nur als Additiv für schlechte Sprit Qualität gedacht.
A3 3.2 quattro mauritiusblau seit 16.9.03
+ AUDI-Werkstuning 8087 seit Juni 2007

[customized] - NWT powered by Custom-Chips (Engineering by Stefan - Powered by Zoran)
VCDS Ross-Tech HEX+CAN USB







Öl-Finder für VW und Audi Fahrzeuge und die Übersicht der derzeit empfehlenswerten Öle und mein Blog Baubericht BK-117 B2 Christoph 53

Paramedic_LU

Steuerketten-Querulant

Kennzeichen-Grafik
  • »Paramedic_LU« ist männlich

Beiträge: 43 905

Registrierungsdatum: 21. Mai 2004

Aktuelles Auto: Audi A3 3.2

Postleitzahl: 67459

Wohnort: Böhl-Iggelheim

Danksagungen: 1734 / 959

  • Nachricht senden

68

Donnerstag, 16. November 2017, 12:58

Von Yueah aus dem Golfforum


Zitat

Habe nun auch den ersten Tank komplett durch und neu aufgetankt.

Was mir aufgefallen ist:

Drehzahlruckeln bei ca. 2800 u/min ist verschwunden
gefühlt bessere Gasannahme im unteren Drehzahlbereich
ruhigerer Leerlauf direkt nach Start
ruhigerer Leerlauf an Ampeln (vorher leichtes zucken)

Die Sache mit dem Reinigungseffekt und anschließend schwarzen Endrohren konnte ich nicht feststellen. Was noch etwas auffällig ist aber evtl. auch an den Winterreifen liegen kann ist ein geringerer Spritverbrauch bei selber Strecke und Fahrweise von 0,2 - 0,3l/100km.

Mein Fazit:

Alles in allem bin ich zufrieden, grade weil der schon bald 1 Jahr bestehende Drehzahlruckler der Vergangenheit angehört. Dieser ist weg und ich hoffe das bleibt er auch, alles andere kann auch ein Placebo Effekt sein wobei ich meinem Popometer schon großes Vertrauen schenke.

Ich werde nun ab und an mal ein Döschen durchjagen, alleine das Gefühl dem Hobel etwas gutes getan zu haben macht die Sache interessant.
A3 3.2 quattro mauritiusblau seit 16.9.03
+ AUDI-Werkstuning 8087 seit Juni 2007

[customized] - NWT powered by Custom-Chips (Engineering by Stefan - Powered by Zoran)
VCDS Ross-Tech HEX+CAN USB







Öl-Finder für VW und Audi Fahrzeuge und die Übersicht der derzeit empfehlenswerten Öle und mein Blog Baubericht BK-117 B2 Christoph 53

casey1234

Fortgeschrittener

Beiträge: 241

Registrierungsdatum: 2. April 2013

Aktuelles Auto: Golf V

Wohnort: Erding

Danksagungen: 73 / 54

  • Nachricht senden

69

Freitag, 17. November 2017, 10:36

So, auch ich bin neugierig geworden. Keropur ist bestellt! :thumbup:

Getestet wird in folgenden Fahrzeugen:

Fabia III 1.2 TSI
Hat mittlerweile etwas über 20.000 km drauf und bei 10.000 km eine Dose Lambda Tank Otto bekommen, seitdem nichts mehr. Getankt wurde von Anfang an mit Aral Super 95. Da ja Aral das beste Additivpaket zu haben scheint und generell sehr hochwertigen Sprit anbietet, erwarte ich jetzt keine Wunder, aber schaden tut's ja nicht, im 4er Set kostet es nicht die Welt und das Kraftstoffsystem bedankt sich trotzdem. Der F3 bekommt das Keropur, sobald es da ist.

Octavia III FL 1.4 TSI
Hat noch 0 km drauf (wird erst abgeholt) und wird ebenfalls ausschließlich mit Aral Super 95 betankt werden. Der O3 bekommt das Keropur bei ca. 10.000 km auf der Uhr. Das wird dann in etwa 4 Monaten der Fall sein, da er relativ viel gefahren wird. Auch hier erwarte ich keine Wunder, da durchgehend Aral getankt wird, aber ich bin dennoch gespannt. Wie auch beim F3 als vorbeugende Maßnahme gegen Ablagerungen/Verkokungen sicher nicht verkehrt.

Ich werde berichten! :)

Schöne Grüße
Casey
Öl-Vergleichstabellen:
Benziner:
0W-40 vs 5W-40 vs 5W-50:
klick
Diesel:
0W-30 vs 5W-30 (VW 507.00): klick
0W-40 vs 5W-40 (MB 229.51): klick
Lektüre:
Öl, Motorspülung & 2T-Öl im Tank: klick

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »casey1234« (17. November 2017, 11:09)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Putzteufel (17.11.2017)

Putzteufel

keep on putzing...

  • »Putzteufel« ist männlich
  • »Putzteufel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 558

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2014

Aktuelles Auto: S3 8V

Wohnort: Preußen

Danksagungen: 80 / 213

  • Nachricht senden

70

Dienstag, 21. November 2017, 23:18

Wieder 5.000km älter. Zeit für den planmäßigen BASF-Smoothie :D Ein kurzer Bericht folgt dann.
»Putzteufel« hat folgende Datei angehängt:
  • 55K.jpg (96,47 kB - 15 mal heruntergeladen - zuletzt: 21. Juni 2018, 13:22)
"Here at our sea-washed, sunset gates shall stand
A mighty woman with a torch, whose flame
Is the imprisoned lightning, and her name
Mother of Exiles."

The New Colossus, 1883

Paramedic_LU

Steuerketten-Querulant

Kennzeichen-Grafik
  • »Paramedic_LU« ist männlich

Beiträge: 43 905

Registrierungsdatum: 21. Mai 2004

Aktuelles Auto: Audi A3 3.2

Postleitzahl: 67459

Wohnort: Böhl-Iggelheim

Danksagungen: 1734 / 959

  • Nachricht senden

71

Mittwoch, 22. November 2017, 06:39

Junge spulst Du die Kilometer runter 8o
A3 3.2 quattro mauritiusblau seit 16.9.03
+ AUDI-Werkstuning 8087 seit Juni 2007

[customized] - NWT powered by Custom-Chips (Engineering by Stefan - Powered by Zoran)
VCDS Ross-Tech HEX+CAN USB







Öl-Finder für VW und Audi Fahrzeuge und die Übersicht der derzeit empfehlenswerten Öle und mein Blog Baubericht BK-117 B2 Christoph 53

A4Quattro

Anfänger

  • »A4Quattro« ist männlich

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 16. Oktober 2017

Aktuelles Auto: A4 B9(8w) 2.0TFSI (252PS) mit permanenten Quattro! :D

  • Nachricht senden

72

Freitag, 24. November 2017, 17:24

ich habe jetzt das Keropor in meinem (A4 B9 2.0TFSI (252PS) mit knapp 22000KM) auch 400 km gefahren zusammen mit Ultimate 102 (Ich fahre dauerhaft Ultimate), jetzt habe ich noch knapp 200km Rest im Tank.
Da ich leider viel Kurzstrecke fahre ist mir nach ca. 100 km ein Rückgang im Spritverbrauch aufgefallen und ein etwas ruhigerer Leerlauf gerade im kalten Zusand, Auspuff sieht aus wie immer keine besonderen Ablagerungen.

Dennoch wirkt der Motor etwas lauter, gerade oberhalb der 4000 1/Umdrehungen und beim DSG schalten, werde dieses Wochenende den restlichen Tank auf der Autobahn lassen und nachtanken.
Alles außer Quattro ist Spielzeug :zocken: , kann aber auch Spaß machen :diablo:

earlgrey

Realist

  • »earlgrey« ist männlich

Beiträge: 7 840

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2009

Aktuelles Auto: a3 quattro 3.2 8Pa ,DSG.MJ 06,BMJ // S4av MJ15//CorsaD192PS

Wohnort: München

Danksagungen: 901 / 1321

  • Nachricht senden

73

Freitag, 24. November 2017, 17:32

Bei dauerhaft 102er würde ich bei einem solch jungen Wagen auf Zusätze verzichten. Dürfte reichen.

Lieber in kurze Ölwechselintervalle investieren.

tho_schmitz

Privatier

  • »tho_schmitz« ist männlich

Beiträge: 102

Registrierungsdatum: 2. November 2004

Aktuelles Auto: 2007er S4 Cabrio V8 4.2, 2005er A4 Avant 2.0 TFSI, 2005er A6 Allroad V6 2.5 TDI, 2001er TT 1.8 turbo Quattro sowie ein paar Youngtimer, überwiegend fahrbereit...

Postleitzahl: 30459

Wohnort: Hannover

Danksagungen: 3 / 15

  • Nachricht senden

74

Freitag, 24. November 2017, 18:41

Meine Erfahrungen mit Keropur, Teil 1: 2005er A4 B7 2.0 TFSI

Moinsn,

vorab: einen Bericht über den Einsatz in einem 2007er Audi S4 V8 4.2 Cabriolet reiche ich nach.

Das erste Auto, bei dem ich Keropur getestet habe, ist mein 2005er A4 B7 Avant 2.0 TFSI. Zur Erinnerung: das war der erste TFSI des VW-Konzerns, mit 147 kW/200 PS, 280 Nm Drehmoment. Meiner hat zudem die Multitronic und 7-Lamellen-Kupplung (also die problemlose). Der Wagen hat jetzt etwa 80.000 km auf der Uhr und wird überwiegend schonend und zurückhaltend bewegt. Es ist selten, dass der Motor in Verbindung mit der Multitronic auf über 2.000/min kommt. Ich verbrauche 8,3 l/100 km im langjährigen Mittel. Auf Anregung von Para habe ich im Rahmen des Steuerkettenskandals vor vier Jahren meinem Audi eine Ernährungsumstellung verordnet: seit dem gibt's eine Inspektion einmal jährlich statt alle 2 Jahre und auch beim Öl gab's eine Umstellung auf Addinol 5W-40. Der Ölverbrauch ist gering, nachkippen während eines Inspektionsintervalls kenne ich nicht. Der Wagen wird regelmäßig bei meinem Audi-Partner des geringsten Misstrauens gewartet. Ärger und Probleme kennt dieses Auto nicht: es ist ein buchstäbliches Null-Fehler-Fahrzeug.

Ich habe das Keropur wie empfohlen beim Tanken zugekippt, getankt habe ich wie empfohlen von Reserve auf randvoll. Die kleine Dose lässt sich leider nicht sonderlich gut handhaben: es sind (inklusive Verpackung) gleich drei Verschlüsse zu überwinden, davon einer mit Kindersicherung. An der Tankstelle mit kalten Fingern ist das nicht so leicht, wie ich es mir wünsche: der Verschluss öffnet ruckartig, das kann zum Überschwappen führen. Da sollte nachgebessert werden.

Anschließend bin ich eine etwa 100 km lange Strecke gefahren. Nach dieser Strecke fiel mir folgendes auf:


Der Motor wirkt im Leerlauf etwas und bei geringer Last spürbar geschmeidiger. Diese Verbesserung gilt auch beim kalten Motor.

Der Motor klingt bei kräftigem Gas lauter, bleibt aber wie gewohnt laufruhig und schwingungsarm.

Der Motor dreht müheloser hoch, reagiert spontaner und wirkt lebendiger. Es ist wegen der Multitronic nicht ohne weiteres verlässlich zu sagen, ob sich auch die Fahrleistungen verbessert haben, da sich die MT ja stets die Übersetzung stufenlos an die Leistungsabgabe anpasst. Allerings kommt es mir so vor, dass beim Beschleunigen das Drehzahlniveau leicht gestiegen ist, was einer Leistungssteigerung gleichkäme. Dieser Effekt ist aber nur gering zu spüren und praktisch nicht zu messen.

Der Verbrauch hat sich nicht spürbar geändert. Allerdings kann sich das noch ändern, denn zeitgleich mit Keropur habe ich auf Winterreifen gewechselt; diese Aussage werde ich folglich im Sommer aktualisieren.

Die verkrusteten Ablagerungen am Auspuff sind unverändert. Ich werde mir hier mal die Mühe machen und versuchen, im Sommer die Endrohre zu reinigen um zu sehen, wie es um die erneute Verschmutzung steht.

Meiner Frau fiel sowohl als Beifahrer wie als Fahrer vor allem auf, dass sich der Wagen so anfühlt, als hätte er eine Jungbrunnenkur hinter sich: "irgendwie frischer".

Mein erstes Fazit: trotz der unglücklich designten Verpackung sehr empfehlenswert. Ich werde dabei bleiben und zu jeder Inspektion (also etwa alle 5.000 km) eine Flasche zugeben.

Greeetz, Thomas
Ich glaube an das Pferd.
Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung.
[Kaiser Wilhelm II.]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tho_schmitz« (24. November 2017, 18:47)


Paramedic_LU

Steuerketten-Querulant

Kennzeichen-Grafik
  • »Paramedic_LU« ist männlich

Beiträge: 43 905

Registrierungsdatum: 21. Mai 2004

Aktuelles Auto: Audi A3 3.2

Postleitzahl: 67459

Wohnort: Böhl-Iggelheim

Danksagungen: 1734 / 959

  • Nachricht senden

75

Freitag, 24. November 2017, 19:08

@ Marcel (A4quattro)

So kenn ich Dich gar nicht, dass Du solange an einer Tankfüllung hast :D
Wenn ich überlege wie schnell Du zig Tausend Kilometer hattest nach der Abholung in NSU :whistling:

Also das mit dem Geräusch dass er "lauter" wird hatte ich ähnlich bei meinem VR6. Der war brülliger würd ich beschreiben, und ist es jetzt noch. Wenn mal wieder besser Wetter ist fahre ich den wieder einige Runden. Ich überlege auch im Urlaub bei nem schönen Tag mal wieder zur Area One zu fahren, wie bei der Pfalztour.
Bin gespannt wie es sich bei Dir noch entwickelt.

@tho_schmitz
Es ist bestimmt kein Fehler das jährlich bei Deinem "dicken" zu verabreichen. Die Erfahrungen klingen sehr positiv.
Das mit der Dose hatte mich auch etwas gestört. Vom Tank Otto kenn ich das, daß es leicht aufgeht. Aber da müffelts halt gut durch.

Keropur hat dickeren Kunststoff und eine Damfsperre gegen die Diffussion von Kohlenwasserstoffen. Ist mir im Nachhinein lieber wenn da weniger ausgast.
Aber ich hatte auch zu kämpfen, und im September wars ja etwas wärmer als ich das ausprobierte.
Bin gespannt wie es sich bei Deinem anderen Wagen schlägt
A3 3.2 quattro mauritiusblau seit 16.9.03
+ AUDI-Werkstuning 8087 seit Juni 2007

[customized] - NWT powered by Custom-Chips (Engineering by Stefan - Powered by Zoran)
VCDS Ross-Tech HEX+CAN USB







Öl-Finder für VW und Audi Fahrzeuge und die Übersicht der derzeit empfehlenswerten Öle und mein Blog Baubericht BK-117 B2 Christoph 53

Putzteufel

keep on putzing...

  • »Putzteufel« ist männlich
  • »Putzteufel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 558

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2014

Aktuelles Auto: S3 8V

Wohnort: Preußen

Danksagungen: 80 / 213

  • Nachricht senden

76

Freitag, 24. November 2017, 23:32

Ich habe den Tank zwar noch nicht leer, wollte aber nach 250 km mal einen kleinen Zwischenstand abgeben. Im Zuge meines selbstauferlegten Pflegeregimes bekommt der EA888 alle 5'000km eine Vitaminkur. :D Anfangs mit Lambda Tank Otto und danach durch ein nettes Care-Paket vom freundlichen Audi-Verkäufer nur noch mit G001770A2, was ja nach Erkenntnissen dem BASF Keropur entspricht.
Ausgangslage waren 55'000km nach drei Jahren. Das Keropur habe ich mit 50 Liter Shell Super aufgefüllt, um die Sache mit den Additiven nicht zu übertreiben. Ich kann hier (völlig subjektiv gemessen mittels Popometer!!!) eigentlich nur die Erfahrungen von unserem großen Kaiser Wilhelm dem 2ten bestätigen. :D
Der Motor wirkt im Leerlauf etwas und bei geringer Last spürbar geschmeidiger. Diese Verbesserung gilt auch beim kalten Motor.
Bei mir lindert es vor allem spürbar den morgendlichen, unrunden Leerlauf, der wohl typisch für die TFSI ist. Ansonsten wie Du sagst, warmer Leerlauf und geringe Last wirken geschmeidiger. Letzteres ist mir allerdings erst aufgefallen, nachdem schon gute 150km mit dem Cocktail abgespult wurden. Die Wirkung setzt also nicht direkt und sofort ein.
Der Motor klingt bei kräftigem Gas lauter, bleibt aber wie gewohnt laufruhig und schwingungsarm.
Laufruhe möchte ich gefühlt bestätigen. Die allgemeine Geräuschkulisse beim Beschleunigen ist bei mir allerdings nicht lauter. Mag aber auch an der IMHO sehr guten Dämmung des 8V liegen + Soundaktuator. Das mag beides zum Teil auch verfälschen.
Der Motor dreht müheloser hoch, reagiert spontaner und wirkt lebendiger. Meiner Frau fiel sowohl als Beifahrer wie als Fahrer vor allem auf, daß sich der Wagen so anfühlt, als hätte er eine Jungbrunnenkur hinter sich: "irgendwie frischer".
Die Beschreibung Deiner Frau finde ich ganz zutreffend. Frisch und lebendig trifft es ganz gut, vor allem bei den derzeitigen Temperaturen, wo der Motor mit normalem Sprit zumindest für mich gefühlt etwas rauer läuft.
Der Verbrauch hat sich nicht spürbar geändert.
Kann ich ebenso bestätigen. Zumindest zum Teil. Auf Langstrecke wirkt der Verbrauch unverändert. Auf "Kurzstrecke/Arbeitsweg" ist er um 0,3-0,4 Liter erhöht. Ich werde den Tank noch leer fahren und dann den letztendlichen Verbrauch begutachten. Denke aber, daß er die Abweichung nach oben nicht mehr als 0,3 Liter betragen wird, was man auch auf Temperaturschwankungen und unbemerkt angepasste Fahrweise zurückführen könnte. Man tritt halt eher etwas mehr drauf, um zu schauen wie was wo wann passiert. :)
Die verkrusteten Ablagerungen am Auspuff sind unverändert. Ich werde mir hier mal die Mühe machen und versuchen, im Sommer die Endrohre zu reinigen um zu sehen, wie es um die erneute Verschmutzung steht.
ich putze wöchentlich bzw. von Tankfüllung zu Tankfüllung. Mit V-Power hat's sehr wenig Ablagerungen. Mit Super und Keropur finden sich jetzt nach 250km die üblichen Rußablagerungen. Ob das nun ein gutes oder schlechtes Zeichen ist.
"Here at our sea-washed, sunset gates shall stand
A mighty woman with a torch, whose flame
Is the imprisoned lightning, and her name
Mother of Exiles."

The New Colossus, 1883

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

casey1234 (25.11.2017)

Paramedic_LU

Steuerketten-Querulant

Kennzeichen-Grafik
  • »Paramedic_LU« ist männlich

Beiträge: 43 905

Registrierungsdatum: 21. Mai 2004

Aktuelles Auto: Audi A3 3.2

Postleitzahl: 67459

Wohnort: Böhl-Iggelheim

Danksagungen: 1734 / 959

  • Nachricht senden

77

Freitag, 1. Dezember 2017, 11:50

von Roehrle aus dem Golfforum, R32

Zitat

Ich hab jetzt auch die Tankfüllung mit dem Keropur durch und eine weitere ohne Zusatz.

Fahrzeugdaten:
VW Golf 5 R32 BUB
BJ 2008
120 tkm
NWT 3.0 mit Abstimmung auf 102 Oktan
Addinol 5W40 im 6 Monats Intervall (ca. 7000km)
Aral Ultimate

Ich hatte beim beschleunigen leichte ruckler bei ca. 2500U/min. Ruckler direkt kann man es nicht nennen. Beim normalen durchbeschleunigen ist bei knapp 2500U/min wie ein art "Leistungseinfall" gewesen der sich ca. eine halbe sek. gehalten hat und es dann ganz normal weiter vorwärts ging. Beim Vollgas beschleunigen trat das Problem nicht auf.

Dann an der Tanke erstmal die Dose eingefüllt und dann mit Ultimate vollgetankt. Hier fällt gleich auf dass das Keropur keinen bissigen Geruch hat wie man es von solch einem Produkt eigentlich erwartet.
Vor lauter Neugierde bin ich dann gleich mal ein paar km gefahren ob man eine spürbare Veränderung merkt. Da die Wirkung beim fahren dann eher schleppend einsetzt habe ich beim fahren direkt kein Unterschied bemerkt.
Am nächsten Tag als ich mich auf den weg zur Arbeit gemacht habe, sah die Sache dann etwas anders aus. Der Motor lief etwas ruppiger und hatte "schwerer" zu arbeiten. (Schwer zu erklären ;) )
Dieser ruppige lauf hielt dann die ganze Tankfüllung mit dem Keropur an. Gegen Ende der Tankfüllung wurde dann auch der Leistungseinfall bei 2500U/min schwächer und immer kürzer.

Als der Tank dann leer war wurde wieder vollgetankt mit Aral Ultimate. Bin dann gleich wieder eine Strecke gefahren weil ich wissen wollte ob dieser ruppige Motorlauf sich legen würde. Und siehe da, bei den stopps an Ampel und Co. wurde der Motorlauf immer ruhiger und leiser. Also wir sprechen hier nicht von 200m fahren und an der Ampel wieder stoppen sondern da waren etwas längere Distanzen dabei. Bin nach dem Tanken ca. 50km gefahren das keine Reste mehr in der Leitung vom Tank zu Motor sind.
Auch hier habe ich dann am nächsten Morgen genauer hingehört auf dem weg zur Arbeit. Er läuft definitiv sanfter und leiser, ganz unbeschwerlich wenn man so sagen möchte. Im Laufe der Tankfüllung wurde dann gezielter auch mal getestet beim durchbeschleunigen mit jeglicher Gaspedalstellung ob der Leistungseinfall noch vorhanden ist. Bis jetzt konnte ich hier noch keine Probleme feststellen, sprich der Leistungseinfall ist nichtmehr vorhanden und er zieht bei jeder Gaspedalstellung sauber durch. Hier werde ich bei der 3. Tankfüllung nochmals darauf achten ob es wieder kommt, da ja ein minimaler Anteil von dem Keropur in der 2. Tankfüllung noch vorhanden ist.
In Sachen Sound konnte ich nichts feststellen ob lauter/brummiger oder nicht da bei der F-town Abgasanlage eigentlich immer Krawall angesagt ist. Was ich aber feststellen konnte ist, dass die Endrohre doch deutlich mehr verrußt waren als sonst.

Der Durchzug in den unteren Drehzahlen, gerade in dem Bereich mit dem Leistungsverlust, ist deutlich besser und spritziger geworden. Im oberen Drehzahlbereich konnte ich so direkt kein besseres Ergebnis spüren, wobei es hier auch keine Probleme gab.

Fazit für mich:
Ich würde des Keropur definitiv wieder anwenden. Für mich hat es ein etwas besseres Ergebnis erzielt wie das Tank Otto das ich bis jetzt immer verwendet habe.
Auch das mit dem Keropur der besagt Leistungseinfall beseitigt wurde, was mit dem Tank Otto leider nicht ganz funktioniert hat.
Wenn das Produkt im Shop dann aufgenommen werden würde, dann genehmige ich meinem dicken da dann immer ein Döschen vor meinem Ölwechsel. :)
A3 3.2 quattro mauritiusblau seit 16.9.03
+ AUDI-Werkstuning 8087 seit Juni 2007

[customized] - NWT powered by Custom-Chips (Engineering by Stefan - Powered by Zoran)
VCDS Ross-Tech HEX+CAN USB







Öl-Finder für VW und Audi Fahrzeuge und die Übersicht der derzeit empfehlenswerten Öle und mein Blog Baubericht BK-117 B2 Christoph 53

earlgrey

Realist

  • »earlgrey« ist männlich

Beiträge: 7 840

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2009

Aktuelles Auto: a3 quattro 3.2 8Pa ,DSG.MJ 06,BMJ // S4av MJ15//CorsaD192PS

Wohnort: München

Danksagungen: 901 / 1321

  • Nachricht senden

78

Freitag, 1. Dezember 2017, 13:19

Schön,schön.

Das einzige ,was mich wundert ,ist die fast "sofortige" Verbesserung bei einem Wagen ,der bereits über lange Zeit mit 102 und auch TankOtto gefahren wurde.Nach einem zB Gebrauchtwagenkauf mit unbekannter Vorgeschichte würde ich das eher erwarten.

Bleibt für mich ein etwas "unheimliches" Mittel… (habe aber auch noch genügend TankOtto)

Paramedic_LU

Steuerketten-Querulant

Kennzeichen-Grafik
  • »Paramedic_LU« ist männlich

Beiträge: 43 905

Registrierungsdatum: 21. Mai 2004

Aktuelles Auto: Audi A3 3.2

Postleitzahl: 67459

Wohnort: Böhl-Iggelheim

Danksagungen: 1734 / 959

  • Nachricht senden

79

Freitag, 1. Dezember 2017, 14:04

Das kommt schon hin unter Umständen würd ich sagen. Je nach Lastzustand und Fahrweise/-profile gibts ja immer mal Ablagerungen.
Und wenn Keropur etwas besser als Tank Otto ist würde man das ja merken, wie es teilweise beschrieben wird. Im Prinzip sind wir hier gleich dem Punkt von vor 3 Jahren. Da hatten viele mit Tank Otto Verbesserungen, obwohl sie die ganze Zeit den Reiniger von Liqui Moly 5129 angewendet hatten, bei gleichzeitiger Verwendung von UM102
A3 3.2 quattro mauritiusblau seit 16.9.03
+ AUDI-Werkstuning 8087 seit Juni 2007

[customized] - NWT powered by Custom-Chips (Engineering by Stefan - Powered by Zoran)
VCDS Ross-Tech HEX+CAN USB







Öl-Finder für VW und Audi Fahrzeuge und die Übersicht der derzeit empfehlenswerten Öle und mein Blog Baubericht BK-117 B2 Christoph 53

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

earlgrey (01.12.2017)

Paramedic_LU

Steuerketten-Querulant

Kennzeichen-Grafik
  • »Paramedic_LU« ist männlich

Beiträge: 43 905

Registrierungsdatum: 21. Mai 2004

Aktuelles Auto: Audi A3 3.2

Postleitzahl: 67459

Wohnort: Böhl-Iggelheim

Danksagungen: 1734 / 959

  • Nachricht senden

80

Samstag, 2. Dezember 2017, 12:35

Black-Magic-G5 vom Golf Forum

Also fast wie bei mir. Bin ja auch bei Nummer 3. Leider kann ich derzeit nicht fahren. Bzw. will ich nicht. Unsere Stadtoberen meinen sie müßten jeden Morgen Salz streuen wie der Bäcker auf die Brezel. Da fahr ich den 3.2 nicht
Mein Gott, es ist Winter, da muss man mit Glätte rechnen, das ist schon Millionen Jahre so. Und da fährt man halt langsamer. Aber nee, hauptsache tausende von Tonnen Salz verpulvern :wacko:



Black-Magig-G5

Zitat

So nach der 3. Tankfüllung nach der Keropur Kur.

Zustand ist geblieben, alles Takko
Bin gespannt ob's weiterhin anhält.
A3 3.2 quattro mauritiusblau seit 16.9.03
+ AUDI-Werkstuning 8087 seit Juni 2007

[customized] - NWT powered by Custom-Chips (Engineering by Stefan - Powered by Zoran)
VCDS Ross-Tech HEX+CAN USB







Öl-Finder für VW und Audi Fahrzeuge und die Übersicht der derzeit empfehlenswerten Öle und mein Blog Baubericht BK-117 B2 Christoph 53

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Verwendete Tags

Additiv, BASF, Erfahrung, Keropur, Keropur G