Sie sind nicht angemeldet.

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unseres Forums stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. ---> weitere Info <---

Paramedic_LU

Steuerketten-Querulant

Kennzeichen-Grafik
  • »Paramedic_LU« ist männlich

Beiträge: 43 660

Registrierungsdatum: 21. Mai 2004

Aktuelles Auto: Audi A3 3.2

Postleitzahl: 67459

Wohnort: Böhl-Iggelheim

Danksagungen: 1690 / 927

  • Nachricht senden

81

Sonntag, 20. März 2016, 20:00

Ja der Ausdehnungskoeffizient ist beträchtlich :)

Quelle: Ölcheck GmbH
https://www.oelcheck.de/wissen-von-a-z/k…hjahr-2007.html

Zitat

Im Gegensatz zu Wasser verändert sich das Ölvolumen mit der Temperatur. Werden z.B. 200 Liter Öl um 50° C erwärmt, so dehnt sich das Öl um ca. 7 Liter aus. Dieses „mehr“ an Ölvolumen ist natürlich bei den Ölstandsanzeigern und bei Öltanks zu berücksichtigen. Zur Abschätzung und Berechnung, um welche Menge sich das Ölvolumen aufgrund von Temperaturschwankungen wirklich ändert, ist es notwendig, die Dichte nicht nur bei den meist genannten 15° C zu kennen. Vielmehr ist es wichtig, den Ausdehnungskoeffizienten, der aus einem Dichte-Temperatur-Profil ermittelt werden kann, oder die Dichte bei den geforderten Temperaturen zu kennen.

Auch zur Umrechnung der anhand des Viskositäts-Temperatur-Profils gemessenen dynamischen Viskositäten in kinematische ist die Dichte bei den korrespondierenden Temperaturen notwendig.

OELCHECK erstellt ein aussagekräftiges Dichte-Temperatur-Profil und errechnet auf der Basis der bei 10° C und 90° C ermittelten Dichte den Ausdehnungskoeffizienten, mit dem sich errechnen lässt, um welches Volumen sich pro °C das Ölvolumen mit der Temperatur ändert.
A3 3.2 quattro mauritiusblau seit 16.9.03
+ AUDI-Werkstuning 8087 seit Juni 2007

[customized] - NWT powered by Custom-Chips (Engineering by Stefan - Powered by Zoran)
VCDS Ross-Tech HEX+CAN USB







Öl-Finder für VW und Audi Fahrzeuge und die Übersicht der derzeit empfehlenswerten Öle

Spacemarine

Schüler

  • »Spacemarine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2013

Aktuelles Auto: Audi S3 8VA Misanorot

Postleitzahl: 76131

Wohnort: Karlsruhe

Danksagungen: 5 / 3

  • Nachricht senden

82

Dienstag, 22. März 2016, 23:56

Abrieb vom Einfahrprozess? Und? Was war das Ergebnis?


So sah der Filter nah 1700 km aus:
https://www.dropbox.com/sh/qrapvj9bz08z9…GXaYsz6lVa?dl=0

Bilder in Originalgröße ansehen, dann kann man die Metallpartikel gut stehen.

quattrofever

Erleuchteter

  • »quattrofever« wird heute 42 Jahre alt
  • »quattrofever« ist männlich

Beiträge: 7 733

Registrierungsdatum: 11. April 2005

Aktuelles Auto: Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro S-Tronic, MG MGF Trophy, VW Passat Variant VR6 3,6

Postleitzahl: 92637

Wohnort: Weiden in der Oberpfalz

Danksagungen: 602 / 510

  • Nachricht senden

83

Mittwoch, 23. März 2016, 07:45

Ja Wahnsinn was da so alles im Einfahrprozess sich löst und im Filter hängen bleibt. Da macht der Filter ja richtig Sinn, hätte ich gar nicht so krass erwartet.
Audi TT Roadster - 3,2 quattro Handschalter
Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro S-Tronic
VW Passat Variant V6 - 3,6 DSG R-Line 4 Motion

VCDS Userliste
Meine A3 Gallerie

bjohag

Fortgeschrittener

Beiträge: 518

Registrierungsdatum: 26. Juli 2015

Aktuelles Auto: A6 Avant 3.0

Postleitzahl: 57334

Danksagungen: 55 / 15

  • Nachricht senden

84

Mittwoch, 23. März 2016, 08:06

Schon sehr interessant.
Das da tatsächlich soviele Rückstände hängen bleiben, wobei ich mir nicht wirklich vorstellen kann wo die her kommen bei den heutigen Fertigungsprozessen.

Zumindest macht der Filter genau das was er soll, Partikel festhalten.

Dannny

Anfänger

Beiträge: 32

Registrierungsdatum: 15. Mai 2013

Postleitzahl: 71263

Danksagungen: 8 / 23

  • Nachricht senden

85

Donnerstag, 24. März 2016, 21:01

am wichtigsten ist beim absaugen dass das öl wirklich heiß ist und nicht kalt

videoschrotti

Perfektionist

  • »videoschrotti« ist männlich

Beiträge: 2 208

Registrierungsdatum: 2. Juli 2010

Aktuelles Auto: S3 8VA

Wohnort: Wien

Danksagungen: 462 / 452

  • Nachricht senden

86

Donnerstag, 24. März 2016, 22:08

am wichtigsten ist beim absaugen dass das öl wirklich heiß ist und nicht kalt

Du gibst deinen Wagen in Früh zum Service ab. Bis der Wagen dann an der Reihe ist, ist er kalt. Damit dann heißes Öl abgelassen werden kann, heizt der Mechaniker dann im ersten Gang um den Parkplatz bis das Öl 80 Grad hat ?(
"Wenn ich heute in einen Tesla einsteige und nach sechs Kilometer ein Warnton kommt und die Meldung 'System überhitzt, halbe Leistung' erscheint, dann kriege ich einen Schreikrampf. Das ist keine Lösung."
Walter Röhrl

AndiG

Fortgeschrittener

  • »AndiG« ist männlich

Beiträge: 233

Registrierungsdatum: 25. Juli 2017

Aktuelles Auto: 2017er Audi S3 Sportback

Wohnort: Kreis Kleve

Danksagungen: 51 / 19

  • Nachricht senden

87

Tuesday, 25. July 2017, 22:44

war und bin eigentlich ein Freund von Schraube raus und ablassen
dann Filterwechsel, alles wieder zu und dann neues rein

daheim habe ich noch eine Pela P6000 Absaugpumpe
damit werde ich ggf. innerhalb des Intervalls mal den ein oder anderen Liter absaugen und frisches Öl nachfüllen

aber,...interessante Beobachtung:
habe zuletzt beim Partner nach der Einfahrphase das Öl gewechselt und weil ich ganz gute Connections habe, durfte ich es quasi selbst machen (Vitamin B - Familie)
also mal die Pela ausprobiert und das Öl komplett abgesaugt
dann Auto hoch und Ablassschraube raus.....es kam nicht mehr als ein Schnapsglas mehr raus, wenn überhaupt, eher ein paar Tropfen

Fahrzeug: Audi S3 2.0 TFSI mit EA888 Gen.3

quattrofever

Erleuchteter

  • »quattrofever« wird heute 42 Jahre alt
  • »quattrofever« ist männlich

Beiträge: 7 733

Registrierungsdatum: 11. April 2005

Aktuelles Auto: Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro S-Tronic, MG MGF Trophy, VW Passat Variant VR6 3,6

Postleitzahl: 92637

Wohnort: Weiden in der Oberpfalz

Danksagungen: 602 / 510

  • Nachricht senden

88

Wednesday, 26. July 2017, 11:58

Beim Absaugen hätte ich eher die Befürchtung das der Dreck nicht mit rausgesaugt wird, beim Ablassen kann es das ja nach unten mit rausspülen da sich meist der Dreck unten absetzt und das rauslaufende Öl vom Boden automatisch etwas mittragen wird. Beim Absaugen sind es nur die Stellen wo der "Sauger" hinkommt, wo es dann Dreck mitnehmen könnte. Aber das ist auch nur ein sehr subjektives Gefühl, vielleicht ist das Absaugen auch gar nicht so schlecht.
Audi TT Roadster - 3,2 quattro Handschalter
Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro S-Tronic
VW Passat Variant V6 - 3,6 DSG R-Line 4 Motion

VCDS Userliste
Meine A3 Gallerie

bjohag

Fortgeschrittener

Beiträge: 518

Registrierungsdatum: 26. Juli 2015

Aktuelles Auto: A6 Avant 3.0

Postleitzahl: 57334

Danksagungen: 55 / 15

  • Nachricht senden

89

Wednesday, 26. July 2017, 12:25

Ich denke wenn vorher der Wagen ausreichend auf hohe Öltemperatur gebracht worden ist, durch z.b 20-30 km Fahrt und etwas Last,
sollte beim sofortigen Absaugen der Schmutz lange genug in Schwebe gehalten werden vom Öl. Der Dreck benötigt ja auch etwas Zeit sich zu setzen.

Also für einen Wechsel zwischen den "normalen" INtervallen halte ich das für nicht so verkehrt. Auf jeden Fall besser als gar kein Wechsel.
Spriteintrag, Wasser etc. wird ja auch mit rausgesaugt.

quattrofever

Erleuchteter

  • »quattrofever« wird heute 42 Jahre alt
  • »quattrofever« ist männlich

Beiträge: 7 733

Registrierungsdatum: 11. April 2005

Aktuelles Auto: Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro S-Tronic, MG MGF Trophy, VW Passat Variant VR6 3,6

Postleitzahl: 92637

Wohnort: Weiden in der Oberpfalz

Danksagungen: 602 / 510

  • Nachricht senden

90

Thursday, 27. July 2017, 14:08

Besser als gar kein Wechsel zwischendurch ist es allemal, ganz klar, da bin ich 100% bei dir. Nur die Teile die sich nicht in Schwebe halten lassen, die denke ich bekommt man mit Saugen nur schwer raus.
Audi TT Roadster - 3,2 quattro Handschalter
Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro S-Tronic
VW Passat Variant V6 - 3,6 DSG R-Line 4 Motion

VCDS Userliste
Meine A3 Gallerie

AndiG

Fortgeschrittener

  • »AndiG« ist männlich

Beiträge: 233

Registrierungsdatum: 25. Juli 2017

Aktuelles Auto: 2017er Audi S3 Sportback

Wohnort: Kreis Kleve

Danksagungen: 51 / 19

  • Nachricht senden

91

Thursday, 27. July 2017, 14:48

wenn das Öl einen guten Job macht, dann hält es alles in der Schwebe...insbesondere, wenn es vorm "Wechsel" nochmal kurz auf Temperatur gebracht wird
alles, was nicht in der Schwebe ist, läuft auch beim traditionellen ablassen nicht raus ;) -> das sind dann Ablagerungen und Ölschlämme

ich lasse alle 15tkm beim :) wechseln....mit ablassen natürlich
innerhalb des Intervalls sauge ich aber 1-2 Liter ab und fülle Frischöl nach

Hintergrund: ich versuche genau die 15er Schritte zu gehen, damit man bei jdem 2. Ölwechsel die Inspektion hat; außerdem ist es so besser anchzuhalten, insbesondere bei zustazabreiten wie Kerzenwechsel, DSG-Öl, Haldex etc.

den Test, ob man mit absaugen beim aktuellen S3 walles raus bekommt, habe ich eher interessehalber gemacht und war sehr überrascht...positiv!

earlgrey

Realist

  • »earlgrey« ist männlich

Beiträge: 7 791

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2009

Aktuelles Auto: a3 quattro 3.2 8Pa ,DSG.MJ 06,BMJ // S4av MJ15//CorsaD192PS

Wohnort: München

Danksagungen: 889 / 1295

  • Nachricht senden

92

Thursday, 27. July 2017, 20:40

Das Servicemanagement hat jeder etwas unterschiedlich.

Mein A3 von 2005 bekommt jährlich einen Ölservice mit mitgebrachtem Öl und sonst in der Werkstatt nur noch Bremsflüssigkeitswechsel ,da zeitliche Vorgabe.
Alles andere mache ich nach eigener Vorstellung unabhängig von Audivorgaben .Da ich zeitlich ungebunden bin ,lege ich die einzelnen Arbeiten so,daß ich warten und auch dabei sein kann.

Beim S4 (EZ 2/2015) wird jährlich der Ölservice gemacht und bereits einmal auch mit Inspektionsservice. Habe 2J Anschlußgarantie,deswegen bekommt der
Wagen noch einmal einen Inspektionsservice. Danach weiter wie beim A3: keine Inspektionen mehr,aber jährlich Ölservice (da bekommt man auch einen Stempel).
Bleibe immer unter 15000 km,da mehrere (3) Autos in abwechselndem Gebrauch.
Alles weitere,wie es mir gefällt zeitlich,aber die Intervalle sind auch dann immer noch kürzer als von Audi vorgesehen. Das passt also.

Ich empfehle jedem,sich einen eigenen Serviceplan zu erstellen und sich nicht von einem FIS treiben zu lassen.Da kommt man sonst mit TÜV ,Räderwechsel usw
garnicht mehr nach.

Edit: ach ja,meine Werkstatt bevorzugt selber das ABLASSEN.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »earlgrey« (27. July 2017, 21:09)


Smartos

Schüler

  • »Smartos« ist männlich

Beiträge: 89

Registrierungsdatum: 7. November 2016

Aktuelles Auto: Audi A3 8P Sportback 2.0 TFSI

Postleitzahl: 10967

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 11 / 2

  • Nachricht senden

93

Friday, 28. July 2017, 10:55

Ich dachte bis jetzt, diese Ölabsaugstationen wären eine "Modeerscheinung" der späten 80er gewesen, als auf einem Mal jede Tanke so einen Rüssel stehen hatte und man für 'ne Mark sich die olle Mumpe aubsaugen lassen konnte.
Öldeckel auf, Schraube unten raus und dann das heiße Öl mit Schwung raus.
„Aerodynamik ist für Leute, die keine Motoren bauen können.“
Enzo Ferrari

bjohag

Fortgeschrittener

Beiträge: 518

Registrierungsdatum: 26. Juli 2015

Aktuelles Auto: A6 Avant 3.0

Postleitzahl: 57334

Danksagungen: 55 / 15

  • Nachricht senden

94

Saturday, 10. March 2018, 19:09

Nabend,
bezüglich dieser Absaugstationen. Gibt es die überhaupt noch in vernünftiger Qualität bzw. in der Audiwerkstatt?
Mein neuer soll ja zeitnah Addinol Megalight bekommen und ich wollte es demnächst selber machen als Zwischenwechsel.
Was ich nicht bedacht habe sind die 7,9 Liter, die passen nicht in meine Absaugpumpe.
Zwischendurch Saug-Pause mit umschütten will ich vermeiden.

Aber was noch schlimmer ist, ist das Ölmesstabröhrchen. Oben links Nr. 29
Da komm ich vermutlich gar nicht bis runter mit meinem Schlauch

https://www.google.de/search?q=059+115+6…fAbxZWzVWxm7rM:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bjohag« (10. March 2018, 19:11)


buba

Fortgeschrittener

  • »buba« ist männlich

Beiträge: 331

Registrierungsdatum: 21. Januar 2017

Aktuelles Auto: TT 8J 3.2 DSG

Postleitzahl: 588xx

Danksagungen: 59 / 8

  • Nachricht senden

95

Saturday, 10. March 2018, 19:29

Fürs absaugen gibt's ein ganz leichten Trick so das es gleich in ein 10l Kanister läuft

https://youtu.be/1r50KcvjEeA

Hier ein Film hab den Aufbau so wie im Film nur mit langen Schlauch und als 10l Kanister

Und der Schlauch zum Staubsauger hab ich ein paar Nummer größer gemacht
Geht ganz gut Motor ist nach 1-2 min leer ^^

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »buba« (10. March 2018, 19:37)


bjohag

Fortgeschrittener

Beiträge: 518

Registrierungsdatum: 26. Juli 2015

Aktuelles Auto: A6 Avant 3.0

Postleitzahl: 57334

Danksagungen: 55 / 15

  • Nachricht senden

96

Saturday, 10. March 2018, 20:22

Habe son Ding hier noch rumstehen.
https://www.taesler.info/de/kanister-pol…un-3h1-x1-9-fda

Muss nur die Schläuche aus dem Deckel des Absaugbehälters in den Deckel des Kanister umbauen.

Wenn ich jetzt noch den Schlauch bis zum Boden der Ölwanne schieben kann ist ja alles gut.

bjohag

Fortgeschrittener

Beiträge: 518

Registrierungsdatum: 26. Juli 2015

Aktuelles Auto: A6 Avant 3.0

Postleitzahl: 57334

Danksagungen: 55 / 15

  • Nachricht senden

97

Monday, 12. March 2018, 18:19

Ölabsauggeräte scheinen nicht mehr Up to Date zu sein.
Alle die ich angefragt haben hatten mal eins, wurde aber wieder abgeschafft.
Will doch nur die fast 1,5 Jahre alte Werksplörre raus haben bis zum offiziellen angezeigten MMI-Wechsel.
Muss ich wohl doch die Audiwerkstatt fragen. Dann können die aber auch gleich ablassen mit Filterwechsel und dokumentieren in der Fahrzeughistorie

Naja, was solls.

AndiG

Fortgeschrittener

  • »AndiG« ist männlich

Beiträge: 233

Registrierungsdatum: 25. Juli 2017

Aktuelles Auto: 2017er Audi S3 Sportback

Wohnort: Kreis Kleve

Danksagungen: 51 / 19

  • Nachricht senden

98

Monday, 12. March 2018, 22:34

also mit einer Vakuumpumpe wie Pela P 6000 habe ich beim S3 (EA888 Gen.3) alles raus bekommen!

quattrofever

Erleuchteter

  • »quattrofever« wird heute 42 Jahre alt
  • »quattrofever« ist männlich

Beiträge: 7 733

Registrierungsdatum: 11. April 2005

Aktuelles Auto: Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro S-Tronic, MG MGF Trophy, VW Passat Variant VR6 3,6

Postleitzahl: 92637

Wohnort: Weiden in der Oberpfalz

Danksagungen: 602 / 510

  • Nachricht senden

99

Tuesday, 13. March 2018, 12:34

Wieso lässt du es nicht konventionell ab? Man muss sich dann jemanden mit Hebebühne suchen oder in so eine Mietwerkstatt aber der Rest ist doch schnell gemacht.
Audi TT Roadster - 3,2 quattro Handschalter
Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro S-Tronic
VW Passat Variant V6 - 3,6 DSG R-Line 4 Motion

VCDS Userliste
Meine A3 Gallerie

bjohag

Fortgeschrittener

Beiträge: 518

Registrierungsdatum: 26. Juli 2015

Aktuelles Auto: A6 Avant 3.0

Postleitzahl: 57334

Danksagungen: 55 / 15

  • Nachricht senden

100

Tuesday, 13. March 2018, 18:08

So, für ein Frühstück ausgegeben meinerseits an die Mitarbeiter der Audiwerkstatt gabs heute einen Ölwechsel mit Filter und Altöl ablassen.
Gute Zeit mal den Unterboden zu inspizieren.
Was soll ich sagen. Alles sehr gut durchdacht. Wagenheberaufnahmen keine sich verbiegende Falze oder dergleichen.
Hier gleich im ersten Beitrag auf den BIldern gut zu erkennen.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher