Sie sind nicht angemeldet.

Die A3Q-Kalender 2018  sind bestellbar :-)   ***KLICK***  

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Der Audi A3 3.2 quattro, das größte Audi A3 Forum des 250PS starken Audi A3 VR6 3.2 + S3/RS3. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

estewe

Anfänger

  • »estewe« ist männlich
  • »estewe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Registrierungsdatum: 6. August 2016

Aktuelles Auto: TT 8N Roadster 3.2 DSG NWT 3.0 + DSG

Postleitzahl: 97723

Danksagungen: 0 / 7

  • Nachricht senden

1

Samstag, 6. August 2016, 19:32

Audi TT 8N 3.2 Zündaussetzer Zyl 3 u 5 Hilfe !

Hallo zusammen,
ich habe einen TT Bj 04/2006 mit 108tkm der nach Motorstart plötzlich wie Traktor klingt, der Motor wackelt richtig.
Fehlerspeicher sagt 3 Fehler
Zündaussetzer erkannt statischer Fehler
Zündaussetzer Zylinder 3 statischer Fehler
und das gleiche auf Zylinder 5 auch statisch

Die Kerzen sind 150 km alt, NGK mit VAG Branding.
Dennoch kontrolliert und sehen top aus, Zündspule habe ich geordert und verbaut 6x Hitachi

Fehler bleibt bestehen, habe dann das Setup aus Zylinder 6 nach 5 gebaut und 2 nach 3, in der Hoffnung der Fehler wandert, macht er aber nicht, er bleibt.

Öl ist neu, Luftfilter 150 km alt, Benzinfilter auch.

Zündkabel habe ich die Ausgänge der Stecker gemessen, 2x Masse einmal 12V plus vorhanden, der Steueranschluss springt bei Anlasserdrehen ins plus - auf allen Steckern identisch.

Einzig auffälliges, es kommen nur 11,7V auf den Steckern (allen 6en)an.

Nun hab ich gegoogelt und bin auf Lambdasonde Vorkat als mögliche Fehlerquelle gestoßen.

Aber ich habe keinen blassen Schimmer wie ich sie testen kann. Ich kann den Wagen ja nicht warmfahren mit den 4 Zylindern die laufen.

Hat da einer eine Idee wie ich Lambdasonde prüfen kann ? Ich hatte was mit Grundeinstellung in Kanal 99 gefunden, das soll die Lambdasteuerung ausschalten. Habe ich gemacht, die MKL ging daraufhin aus aber die Zylinder sind deswegen nicht angelaufen.

Hat jemand einen anderen Verdächtigen ?

Ich wäre über Hilfe sehr dankbar

earlgrey

Realist

  • »earlgrey« ist männlich

Beiträge: 7 659

Registrierungsdatum: 19. December 2009

Aktuelles Auto: a3 quattro 3.2 8Pa ,DSG.MJ 06,BMJ // S4av MJ15//CorsaD192PS

Wohnort: München

Danksagungen: 869 / 1255

  • Nachricht senden

2

Samstag, 6. August 2016, 20:20

Hallo hier,
Lambdasonden könnte ich mir nach dem Ausschlußverfahren schon denken,als erstes würde ich alle elektrischen Leitungen zwischen Motorraum und den Sonden kontrollieren auf Abriss oder Nagerspuren.

Hoffe ,es melden sich noch kompetentere Leute.

PS:hatte heute gerade den ams-Test des tt 8N 3,2 von 2003 gelesen ,schönes Auto immer noch. :)

Steve MC

noch Anfänger

Kennzeichen-Grafik

Beiträge: 109

Danksagungen: 19 / 39

  • Nachricht senden

3

Samstag, 6. August 2016, 20:30

Du hast zwar einen langen Text verfasst, dennoch nicht eindeutig (für mich). Schreibe mal meine Gedanken dazu, eventuell bringt das nicht nur mich auf die Spur...


Hallo zusammen,


ich habe einen TT Bj 04/2006 mit 108tkm der nach Motorstart plötzlich wie Traktor klingt, der Motor wackelt richtig.Wie lange in deinem Besitz, Seit wann, welchem Ereignis tritt das Problem auf ?



Fehlerspeicher sagt 3 Fehler Welches Tool hat den Speicher ausgelesen?

Zündaussetzer erkannt statischer Fehler

Zündaussetzer Zylinder 3 statischer Fehler

und das gleiche auf Zylinder 5 auch statisch
Fehler 1: Zündaussetzer Zylinder 3 statischer Fehler
Fehler 2: Zündaussetzer Zylinder 5 statischer Fehler
Fehler 3: ???



Die n sind 150 km alt, NGK mit VAG Branding. Neue Marke /Ausführung, oder waren die Gleichen vorher auch verbaut ?

Dennoch kontrolliert und sehen top aus, Zündspule habe ich geordert und verbaut 6x Hitachi Wie können die Brennstäbe top aussehen, wenn du Zündausetzer hast? Sollten die dann nicht wenigstens Nass sein?



Fehler bleibt bestehen, habe dann das Setup aus Zylinder 6 nach 5 gebaut
und 2 nach 3, in der Hoffnung der Fehler wandert, macht er aber nicht,
er bleibt.



Öl ist neu, Luftfilter 150 km alt, Benzinfilter auch. Aha, Benzinfilter, hat Cyl 3+5 vll einspritz Verstopfung


Zündkabel habe ich die Ausgänge der Stecker gemessen, 2x Masse einmal
12V plus vorhanden, der Steueranschluss springt bei Anlasserdrehen ins
plus - auf allen Steckern identisch. Wenn alle Stecker die gleichen Ergebnisse haben, dann sollten die ja i.O. sein, es sei denn der nächste Punkt ...



Einzig auffälliges, es kommen nur 11,7V auf den Steckern (allen 6en)an. ... wie fit ist deine Batterie, bzw was sagt die Diagnose dazu? Welchen Zustand haben deine Masse Punkte?


Nun hab ich gegoogelt und bin auf Lambdasonde Vorkat als mögliche Fehlerquelle gestoßen. sollte auch durch Diagnose als Fehler ausgegeben werden



Aber ich habe keinen blassen Schimmer wie ich sie testen kann. Ich kann
den Wagen ja nicht warmfahren mit den 4 Zylindern die laufen. volle Zustimmung



Hat da einer eine Idee wie ich Lambdasonde
prüfen kann ? Ich hatte was mit Grundeinstellung in Kanal 99 gefunden,
das soll die Lambdasteuerung ausschalten. Habe ich gemacht, die MKL ging
daraufhin aus aber die Zylinder sind deswegen nicht angelaufen.



Hat jemand einen anderen Verdächtigen ?

Vielleicht hilft da das Old School Program, (Komprssion messen, Marderschaden falls die Saison haben, Leitungen und Kabel checken). Aber uU helfen meine Komentare uns auf die Sprünge.



Ich wäre über Hilfe sehr dankbar
AUDI 3.2 8p Bj11/04, Frag nicht was das Forum für dich machen kann, sondern was du dem Forum geben kannst

VCDS User - Besitzer Set 80006: ein so langes Kabel und zwei kurze, mit Anleitung
+++ Verleihe Werkzeug zum doppelten Neupreis +++

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

estewe (06.08.2016)

estewe

Anfänger

  • »estewe« ist männlich
  • »estewe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Registrierungsdatum: 6. August 2016

Aktuelles Auto: TT 8N Roadster 3.2 DSG NWT 3.0 + DSG

Postleitzahl: 97723

Danksagungen: 0 / 7

  • Nachricht senden

4

Samstag, 6. August 2016, 20:43

Danke,
das hatte ich ganz vergessen zu erwähnen, Leitungen der Sonden sind äußerlich ohne Befund, das Gehäuse am Unterboden hatte ich offen.
Die Somdenstecker sind sauber, trocken und ohne Korrossion.

Falls wichtig MWB 208 bei -4 und 209 bei -3, außerdem ist Thermostat neu und G62 auch, ersteres war hinüber und G62 sicherheitshalber mitgewechselt.

Dynamikfaktor der Sonde im MWB 34 ist 1,0
Spannung in MWB 33 ist 1,54 bis 1,65 V

Die Werte sollen wohl wichtig sein aber was die genau aussagen ? Keine Ahnung.
Erschwerend kommt hinzu das alle Werte im Standlauf innerhalb der ersten Minute nach dem anwerfen ermittelt worden.

estewe

Anfänger

  • »estewe« ist männlich
  • »estewe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Registrierungsdatum: 6. August 2016

Aktuelles Auto: TT 8N Roadster 3.2 DSG NWT 3.0 + DSG

Postleitzahl: 97723

Danksagungen: 0 / 7

  • Nachricht senden

5

Samstag, 6. August 2016, 21:22

Du hast zwar einen langen Text verfasst, dennoch nicht eindeutig (für mich). Schreibe mal meine Gedanken dazu, eventuell bringt das nicht nur mich auf die Spur...


Hallo zusammen,


ich habe einen TT Bj 04/2006 mit 108tkm der nach Motorstart plötzlich wie Traktor klingt, der Motor wackelt richtig.Wie lange in deinem Besitz, Seit wann, welchem Ereignis tritt das Problem auf ?
Sorry ich bin mit der Antwortzahl limitiert.

Seit 06/2016 bei mir, mit 107tkm gekauft. Trat von heute auf morgen auf ohne Vorankündigung

Fehlerspeicher sagt 3 Fehler Welches Tool hat den Speicher ausgelesen?
Carport Software
Zündaussetzer erkannt statischer Fehler das ist schon der erste Eintrag, die Zylindereinträge sind Nr 2 und 3

Zündaussetzer Zylinder 3 statischer Fehler

und das gleiche auf Zylinder 5 auch statisch
Fehler 1: Zündaussetzer Zylinder 3 statischer Fehler
Fehler 2: Zündaussetzer Zylinder 5 statischer Fehler
Fehler 3: ???



Die n sind 150 km alt, NGK mit VAG Branding. Neue Marke /Ausführung, oder waren die Gleichen vorher auch verbaut ? Ja die gleichen NGK IZKR7B vom Audihändler




Dennoch kontrolliert und sehen top aus, Zündspule habe ich geordert und verbaut 6x Hitachi Wie können die Brennstäbe top aussehen, wenn du Zündausetzer hast? Sollten die dann nicht wenigstens Nass sein?

Das frage ich mich auch, die Kerzen sind trocken und der im Neuzustand weisse Teil an der Elektrodenspitze ist minimal bräunlich angehaucht. Gleichzeitig sind die Spulen wie Kerzen in Zyl. 3 und 5 gut handwarm (nach 2 Minuten im Stand laufen) die nicht bemängelten anderen Kerzen sind (Handauflegen) auch nicht wirklich wärmer. Vielleicht kein vollständiger Ausfall sondern er lässt z Bsp jeden 2 Takt aus ?





Fehler bleibt bestehen, habe dann das Setup aus Zylinder 6 nach 5 gebaut
und 2 nach 3, in der Hoffnung der Fehler wandert, macht er aber nicht,
er bleibt.



Öl ist neu, Luftfilter 150 km alt, Benzinfilter auch. Aha, Benzinfilter, hat Cyl 3+5 vll einspritz Verstopfung Also den Benzinfilter habe ich ohne Fehlergrund getauscht. In TTFAQ hatten die IHre Filter aufgeschnitten und die waren gut schwarz und da er nicht teuer ist ...


Zündkabel habe ich die Ausgänge der Stecker gemessen, 2x Masse einmal
12V plus vorhanden, der Steueranschluss springt bei Anlasserdrehen ins
plus - auf allen Steckern identisch. Wenn alle Stecker die gleichen Ergebnisse haben, dann sollten die ja i.O. sein, es sei denn der nächste Punkt ...



Einzig auffälliges, es kommen nur 11,7V auf den Steckern (allen 6en)an. ... wie fit ist deine Batterie, bzw was sagt die Diagnose dazu? Welchen Zustand haben deine Masse Punkte? MAssepunkte habe ich alle (die ich gefunden habe) im Motorraum kontrolliert - sauber und intakt. Batterie hat 12,8V in Ruhe, habe dennoch das C7 Boschladegerät angeschlossen (das kann auch Starthilfe und Versorgungsspannung bereitstellen) kommen dennoch nur 11,7V an dem Spulenstecker raus.


Nun hab ich gegoogelt und bin auf Lambdasonde Vorkat als mögliche Fehlerquelle gestoßen. sollte auch durch Diagnose als Fehler ausgegeben werden Angeblich nur bei echtem Totalausfall (habe ich aber auch nur gelesen )



Aber ich habe keinen blassen Schimmer wie ich sie testen kann. Ich kann
den Wagen ja nicht warmfahren mit den 4 Zylindern die laufen. volle Zustimmung



Hat da einer eine Idee wie ich [url='http://www.a3quattro-forum.de/index.php?page=LexiconItem&id=47']Lambdasonde
prüfen kann ? Ich hatte was mit Grundeinstellung in Kanal 99 gefunden,
das soll die Lambdasteuerung ausschalten. Habe ich gemacht, die MKL ging
daraufhin aus aber die Zylinder sind deswegen nicht angelaufen.



Hat jemand einen anderen Verdächtigen ?

Vielleicht hilft da das Old School Program, (Komprssion messen, Marderschaden falls die Saison haben, Leitungen und Kabel checken). Aber uU helfen meine Komentare uns auf die Sprünge.
Also Kabel sind nicht angeknabbert werder Lambdasonde noch sonstige im Motorraum. Kompression messen kann ich derzeit nicht mangels Werkzeug. Ist aber bestellt


Ich wäre über Hilfe sehr dankbar[/url]

estewe

Anfänger

  • »estewe« ist männlich
  • »estewe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Registrierungsdatum: 6. August 2016

Aktuelles Auto: TT 8N Roadster 3.2 DSG NWT 3.0 + DSG

Postleitzahl: 97723

Danksagungen: 0 / 7

  • Nachricht senden

6

Saturday, 6. August 2016, 23:42

Eines noch, alles was ich online über Kompressionsprüfung finden konnte bezieht sich auf betriebswarmen Motor.
Da ich den nicht warm bekomme, wie aussagekräftig ist die Messung dann ?

Und das andere, Du schreibst von den Einspritzdüsen. Ich würde die morgen prüfen wollen. Kann mir jemand sagen wie die Ansaugbrücke abgeht damit ich an die Düsen komme ? Wenn ich sie dann raus habe lasse ich sie einfach ins freie nebeln zur Prüfung ? Wie lass ich die nebeln wenn die Ansaugbrücke weg ist ?
Danke

bjohag

Fortgeschrittener

Beiträge: 492

Registrierungsdatum: 26. July 2015

Aktuelles Auto: A6 Avant 3.0

Postleitzahl: 57334

Danksagungen: 53 / 15

  • Nachricht senden

7

Sunday, 7. August 2016, 10:14

Hmm, Lambdasonden eher nicht.
Die Sonden haben doch keinen Einfluß auf einzelne Zylinder.
Ich denke das geht tatsächlich eher in Richtung Einspritzung, Ventile, Kolben etc. der aussetzenden Zylinder.

Wäre eine Werkstatt nicht auch eine Alternative?

estewe

Anfänger

  • »estewe« ist männlich
  • »estewe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Registrierungsdatum: 6. August 2016

Aktuelles Auto: TT 8N Roadster 3.2 DSG NWT 3.0 + DSG

Postleitzahl: 97723

Danksagungen: 0 / 7

  • Nachricht senden

8

Sunday, 7. August 2016, 10:45

Wie gesagt, war das in anderen Foren an TT und R32 aufgetreten und die Sonde die Lösung.

Doch, die Werkstatt ist eine Option - aber erst in 14 Tagen. Ich habe bis dahin kein Zugfahrzeug um ihn in die Werkstatt zu schleppen.

Diese 14 Tage wollte ich halt im Rahmen meiner Möglichkeiten nutzen.

DIDI007

A3Q Forscher

  • »DIDI007« ist männlich

Beiträge: 2 880

Registrierungsdatum: 10. June 2011

Wohnort: München

Danksagungen: 621 / 91

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 7. August 2016, 10:56

Schon mal die Lambdasonden umgebaut und umgesteckt?

Wandert damit der Fehler?

estewe

Anfänger

  • »estewe« ist männlich
  • »estewe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Registrierungsdatum: 6. August 2016

Aktuelles Auto: TT 8N Roadster 3.2 DSG NWT 3.0 + DSG

Postleitzahl: 97723

Danksagungen: 0 / 7

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 7. August 2016, 11:37

Mangels 22er Schlüssel noch nicht, habe ich aber mit dem Kompressionsmesser bestellt. Sollte Di/Mi eintreffen. Daher hatte ich die Grundeinstellung in Kanal 99 versucht, die sollte ja angeblich die komplette Lambdaregelung ausschalten.
Ich habe mir gerade den Repleitfaden Einspritzung bestellt, damit sollte dann die Prüfung der Düsen gehen (ohne Mist zu bauen)
Weiß jemand ob es Spezialwerkzeug brauch um bis zu den Düsen zu kommen ?

DIDI007

A3Q Forscher

  • »DIDI007« ist männlich

Beiträge: 2 880

Registrierungsdatum: 10. June 2011

Wohnort: München

Danksagungen: 621 / 91

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 7. August 2016, 12:49

Das Saugrohr kann ohne Spezialwerkzeug abgebaut werden.
Ein kleiner Spiegel ist hilfreich, um die Schrauben am Saugrohr
im Bereich der Einspritzdüsen zu finden.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

estewe (07.08.2016)

estewe

Anfänger

  • »estewe« ist männlich
  • »estewe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Registrierungsdatum: 6. August 2016

Aktuelles Auto: TT 8N Roadster 3.2 DSG NWT 3.0 + DSG

Postleitzahl: 97723

Danksagungen: 0 / 7

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 7. August 2016, 14:56

Oh Mann, bestes Cabriowetter und ich schraube dran rum statt zu fahren.
Ich habe die Umschaltwalze vom Saugrohr und die ersten 3 Inbuschrauben ab.

Da ist ja absolut kein Platz da vorne. Wieviele Schrauben fehlen mir noch? Ich sehe momentan nur noch die vom Ölstab, wenn da noch mehr ist kann ich sie weder sehen noch ertasten.

Da muss doch hoffentlich nicht die Front und der Kühler ab um die restlichen Schrauben zu lösen :thinking:

earlgrey

Realist

  • »earlgrey« ist männlich

Beiträge: 7 659

Registrierungsdatum: 19. December 2009

Aktuelles Auto: a3 quattro 3.2 8Pa ,DSG.MJ 06,BMJ // S4av MJ15//CorsaD192PS

Wohnort: München

Danksagungen: 869 / 1255

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 7. August 2016, 20:16

Würde doch eher erst mal im Lambdabereich suchen,durch die Krümmer sind die Zylinder ja zusammengefasst und verteilt.Da bekommt man wenigstens alles wieder zusammen.

estewe

Anfänger

  • »estewe« ist männlich
  • »estewe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Registrierungsdatum: 6. August 2016

Aktuelles Auto: TT 8N Roadster 3.2 DSG NWT 3.0 + DSG

Postleitzahl: 97723

Danksagungen: 0 / 7

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 7. August 2016, 21:38

Ich habe das Unternehmen Ansaugbrücke auch erstmal vertagt bis der Leitfaden da ist.
Außerdem kam der Nachbar mit einem 22er Maulschlüssel ums Eck und da bin ich die Sonden angegangen.

Leider hat der Schlüssel nur 15cm und mit Hebel ansetzen war ich auch erfolglos, die Sonden sitzen wie reingeschweißt. Hoffentlich läuft das mit der 1/2 Zoll Lambdanuss besser...

Frustrierender Tag heute

kawa-racer

Fortgeschrittener

  • »kawa-racer« ist männlich

Beiträge: 248

Registrierungsdatum: 3. October 2014

Aktuelles Auto: Audi A2 1.6 FSI, Audi TT 8N 3.2 DSG

Postleitzahl: 91578

Wohnort: Leutershausen

Danksagungen: 14 / 26

  • Nachricht senden

15

Montag, 8. August 2016, 12:55

Ich habe eine Sonde beim Umbau auf 3 Zoll Anlage beschädigt. Musste dann ne Zeit lang mit defekter fahren. Zündaussetzer hatte ich aber keine.

Um die Sondnen auszubauen musste ich das Rohr an der Sonde im Schraubstock fixieren und dann das Rohr selber als Hebel nutzen.

Fahre auch den TT als 3.2 :)



Wir hätten noch eine Bayern Whatsapp-Gruppe ... falls interesse hast kommst da rein. Ich kann dich dann mit Reperaturleitfäden usw. versorgen. Hab alles Digital @ home.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kawa-racer« (8. August 2016, 12:57)


sebbel

Fortgeschrittener

Beiträge: 266

Registrierungsdatum: 13. February 2016

Aktuelles Auto: Audi A3 8P 3.2 NWT2

Postleitzahl: 38xxx

Danksagungen: 23 / 64

  • Nachricht senden

16

Montag, 8. August 2016, 14:33

Wir hätten noch eine Bayern Whatsapp-Gruppe ... falls interesse hast kommst da rein. Ich kann dich dann mit Reperaturleitfäden usw. versorgen. Hab alles Digital @ home.
Scheisse, ich lebe im falschen Bundesland.

estewe

Anfänger

  • »estewe« ist männlich
  • »estewe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Registrierungsdatum: 6. August 2016

Aktuelles Auto: TT 8N Roadster 3.2 DSG NWT 3.0 + DSG

Postleitzahl: 97723

Danksagungen: 0 / 7

  • Nachricht senden

17

Freitag, 12. August 2016, 22:43

Ich habe eine Sonde beim Umbau auf 3 Zoll Anlage beschädigt. Musste dann ne Zeit lang mit defekter fahren. Zündaussetzer hatte ich aber keine.

Um die Sondnen auszubauen musste ich das Rohr an der Sonde im Schraubstock fixieren und dann das Rohr selber als Hebel nutzen.

Fahre auch den TT als 3.2 :)



Wir hätten noch eine Bayern Whatsapp-Gruppe ... falls interesse hast kommst da rein. Ich kann dich dann mit Reperaturleitfäden usw. versorgen. Hab alles Digital @ home.
Sehr gerne,
ich glaube ich kann Dich noch nicht direkt anschreiben aber schreib mir und dann geb ich Dir die Telefonnummer.

So der Akt der Sonden ist nun vorbei, trotz 80cm Drehmomentschlüssel und Spezialnuss kam ich um WD40 nicht drumrum.
Die waren so fest das die "Spezialnuss" nach der 2ten Sonde aufgegeben hat. Ich hoffe das stinkt nicht ewig nach verbranntem Öl.

Update:
Vorkatsonde Links mit rechts getauscht:
Fehler hört sich genauso an wie vorher, laut Fehlerspeicher aber von vor dem Tausch Zylinder 3 und 5

auf nun Zylinder 4 und 6 gewandert und nicht mehr statisch sondern sporadisch.

Kaum zu glauben da er noch immer nach Trecker klingt und der Motor richtig böse wackelt.


Da der Fehler jetzt mit Tausch der Sonde wandert und dann auch (meines Wissens nach) von einer Zylinderbank (3 und 5) auf die andere(4 und 6) müsste eine der Vorkatsonden hin sein, oder ?

Welche dürfte egal sein, zumindest was ich bisher online finden konnte, sollten bei dem Alter eh beide gewechselt werden wenn eine hinüber ist.

Richtig so? oder übersehe ich noch was ?

Danke

DIDI007

A3Q Forscher

  • »DIDI007« ist männlich

Beiträge: 2 880

Registrierungsdatum: 10. June 2011

Wohnort: München

Danksagungen: 621 / 91

  • Nachricht senden

18

Samstag, 13. August 2016, 08:53

Sieht so aus der Fehler wandert, dann bitte beide Vorkatsonden tauschen.

Grund: neue Sonden sind schneller und genauer beim Messen und eine
Kombination aus alt und neuer Sonde wäre nicht so toll.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

estewe (13.08.2016)

estewe

Anfänger

  • »estewe« ist männlich
  • »estewe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Registrierungsdatum: 6. August 2016

Aktuelles Auto: TT 8N Roadster 3.2 DSG NWT 3.0 + DSG

Postleitzahl: 97723

Danksagungen: 0 / 7

  • Nachricht senden

19

Samstag, 13. August 2016, 19:25

Danke,
habe 2x Bosch geordert.

coolhard

Erleuchteter

Kennzeichen-Grafik
  • »coolhard« ist männlich

Beiträge: 7 013

Registrierungsdatum: 6. February 2010

Aktuelles Auto: Golf 7 R DSG + SMART MHD 1.0 Cabrio

Postleitzahl: 73760

Wohnort: Ostfildern

Danksagungen: 642 / 859

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 14. August 2016, 16:58

Zündaussetzer
Gängige Ursachen können hier defekte Zündkerzen sein (hier bereits nicht der Fall)
Als weitere Ursache kann eine defekte Lambdasonde der Fall sein. In der Regel ist dies mit einer VCDS Diagnose Software ausles- und erkennbar im Fehlerprotokoll aufgeführt.(Kosten Material ca. 280€)

Auch der LMM kann dafür verantwortlich sein, ebenso die Stabzündspulen siehe wie zuvor (bereits neu)

SZS Aussetzererkennung
Mindestdrehzahl 1600, Zündaussetzer müssen über 126 liegen (siehe Messwertblock 14-15) und das auch noch über eine Zeit von 40s, nach einer bestimmten Zeit ohne Aussetzer wird das aber wieder resetet (also auf 0 gestellt)

Ab 500 gezählten Aussetzern wird die Einspritzung abgeschaltet, darunter geht man unter Umständen von einer nicht signifikanten Störung aus.