Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Der Audi A3 3.2 quattro, das größte Audi A3 Forum des 250PS starken Audi A3 VR6 3.2 + S3/RS3. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sabrina411

Anfänger

  • »Sabrina411« ist weiblich
  • »Sabrina411« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2020

Aktuelles Auto: Audi A3 3.2l quattro

Postleitzahl: 96103

Danksagungen: 21 / 18

  • Nachricht senden

1

Samstag, 26. Dezember 2020, 22:00

Motor ruckelt nach Löschen der Fehlercodes - LMM defekt?!

Hallo Ihr,

Mein Auto (Audi A3, 3,2l quattro VR6, BJ 2004, Motorcode BDB) war die letzte Woche eine einzige Baustelle. Wie bei so vielen war auch bei meinem Audi die Steuerkette gelängt. Als alle notwendigen Teile ausgebaut waren, schöne Überraschung: Die Steuerzeiten haben ganz und gar nicht mehr gepasst (OT Markierung bei der Kurbelwelle weit weng von der Einkerbung wenn man das Lineal an den Nockenwellen einsetzen wollte).
Also, alles neu eingestellt (nach Leitfaden von Audi dank Vitamin B ) und ein paar Mal durchgedreht per Hand, neue Kette rein, alles wieder zusammengebaut, Drosselklappe per VCDS neu angelernt, Fehlerspeicher gelöscht (bis auf zwei die nicht zu löschen waren - siehe unten), Probefahrt gemacht, Motor ist ruhig gelaufen. Aufgeleuchtet hat während der Fahrt das ABS, nach Neustart war die Kontrollleuchte aus.

So, jetzt der Fehler:

VCDS brachte folgende Fehlercodes:
Motorelektronik
16497 - Geber für Ansauglufttemperatur (G42)
P0113 - 002 - Signal zu groß - sporadisch
16486 - Luftmassenmesser (G70)
P0102 - 002 - Signal zu klein
Bremselektronik
01314 - Motorsteuergerät
013 - bitte Fehlerspeicher auslesen - sporadisch

Die Fehlercodes ließen sich jetzt löschen (ABS hat auch nicht mehr aufgeleuchtet) und der Motor ging schlagartig aus. Nach einem Neustart lief er sehr unruhig, das ganze Auto hat mitvibriert. Als wir das Kabel vom LMM abgezogen haben lief er sofort wieder ruhig, allerdings waren die Fehler wieder da, ABS hat wieder aufgeleuchtet und der Fehler in der Bremselektronik lässt sich wieder nicht löschen.

Ich vermute dass der LMM defekt ist, der Fehlercode stand schon vor dem Kettenwechsel hinterlegt.
Vielleicht lieg ich aber auch total falsch, deswegen die Frage an euch, vielleicht kann jemand helfen. Danke

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sabrina411« (26. Dezember 2020, 22:01)


DIDI007

A3Q Forscher

  • »DIDI007« ist männlich

Beiträge: 4 046

Registrierungsdatum: 10. Juni 2011

Wohnort: München

Danksagungen: 989 / 117

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 27. Dezember 2020, 09:08

Hallo Du,

das hört sich sehr gut an, selbst erfolgreich repariert.

Was wurde letztendlich alles am Steuerkettentrieb ersetzt? Wie weit war die Kurbelwelle verdreht bis das Lineal gepasst hat?

Deine Vermutung bzgl. LMM ist richtig. Bitte schau mal am LMM nach wie alt der ist und ob der Stecker und die Kabel in Ordnung sind.

Sobald der Fehler im Motorsteuergerät behoben ist, dann verschwindet er auch im ABS/Bremsensteuergerät.

Nach dem Einbau eines neuen LMM, bitte zuerst die Lernwerte im Motorsteuergerät löschen und Drosselklappe neu anlernen (Zündung an, 30sec warten).

Viel Erfolg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »DIDI007« (27. Dezember 2020, 09:10)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sabrina411 (27.12.2020)

Sabrina411

Anfänger

  • »Sabrina411« ist weiblich
  • »Sabrina411« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2020

Aktuelles Auto: Audi A3 3.2l quattro

Postleitzahl: 96103

Danksagungen: 21 / 18

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 27. Dezember 2020, 10:20

Getauscht wurde eigentlich fast alles, also beide Ketten, Schienen, Spanner,... nur die NWV nicht. Ich weiß, wenn man die Kette wechselt soll man sie auch erneuern und bei den neuverbauten auf die Teilenummer achten (habe sie jetzt nicht im Kopf). Allerdings habe ich das nicht gemacht, weil das schon der zweite Kettenwechsel an diesem Auto war und für den ersten existiert eine Rechnung, bei welcher beide NWV mit richtiger Artikelnummer aufgelistet sind. Meiner Meinung nach wurden da die Steuerzeiten nicht richtig eingestellt, es ist kaum vorstellbar dass sich das innerhalb von 60tsd so verschieben kann. Ich habe mal die Bilder unten angehängt auf dem man sieht, wie falsch die Nockenwellen zur Kurbelwelle und dem Zwischenrad der Kette standen. Ein Wunder, dass bei der Differenz nichts aufgeschlagen ist.

Ach ja, ich habe das Auto erst vor ca. 6 Wochen gekauft, damals waren beim Auslesen keine Fehler hinterlegt, also ich wusste nichts von den Baustellen.
»Sabrina411« hat folgende Dateien angehängt:

DIDI007

A3Q Forscher

  • »DIDI007« ist männlich

Beiträge: 4 046

Registrierungsdatum: 10. Juni 2011

Wohnort: München

Danksagungen: 989 / 117

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 27. Dezember 2020, 11:58

Logisch die Fehler treten immer erst nach dem Kauf ein ...blöd ist aber so.

Der Markierung auf den Schwingungstilgern ist manchmal nicht zu trauen und deshalb schaue ich immer ob der erste Zylinder wirklich auf OT steht.

Der Motor stand wirklich weit verdreht deaneben. Zur Identifizierung ob eventuell Ventile krumm sind, einfach eine Kompressionsmessung machen. Alle Werte oberhalb 10bar und gleichmäßig auf allen Zylindern sind super Werte.

Wie läuft der Motor nach deiner Reparatur ?

Sabrina411

Anfänger

  • »Sabrina411« ist weiblich
  • »Sabrina411« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2020

Aktuelles Auto: Audi A3 3.2l quattro

Postleitzahl: 96103

Danksagungen: 21 / 18

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 27. Dezember 2020, 13:31

Wenn man den LMM abklemmt läuft er sehr ruhig. Auch bei der Probefahrt direkt nach Zusammenbauen lief er gut, hatte Leistung und es waren keine Nebengeräusche zu hören. Wenn die Markierung unten auf OT war, war das auch der erste Zylinder. Habe dem Ganzen nämlich auch nicht getraut :D hat aber gepasst, nur die Einkerbungen der NW nicht. Kompression könnte ich wirklich noch prüfen, daran hab‘ ich garnicht gedacht.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Paramedic_LU (27.12.2020)

DIDI007

A3Q Forscher

  • »DIDI007« ist männlich

Beiträge: 4 046

Registrierungsdatum: 10. Juni 2011

Wohnort: München

Danksagungen: 989 / 117

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 27. Dezember 2020, 13:48

Ja dann ist wohl tatsächlich der LMM hinüber.

Na so was :D dafür hat man ein A3Q Forum. :thumbsup:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sabrina411 (27.12.2020), Paramedic_LU (27.12.2020)

Sabrina411

Anfänger

  • »Sabrina411« ist weiblich
  • »Sabrina411« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2020

Aktuelles Auto: Audi A3 3.2l quattro

Postleitzahl: 96103

Danksagungen: 21 / 18

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 29. Dezember 2020, 19:20

Heyhey, also neuer LMM ist drin, alles brav resetet und angelernt + Fehlerspeicher gelöscht - gleicher Fehler. Auto läuft wie ein Traktor und Drehzahl ist nicht konstant. Fehlercodes:
Bremselektronik:
01314 - Motorsteuergerät 013 - bitte Fehlerspeicher auslesen
Motorelektronik:
16486 - Lufmassenmesser (G70) P0102 - 002 - Signal zu klein.

Hilfe, ich bin wirklich ratlos. DK haben wir auch sauber gemacht, ich bin am verzweifeln.

DIDI007

A3Q Forscher

  • »DIDI007« ist männlich

Beiträge: 4 046

Registrierungsdatum: 10. Juni 2011

Wohnort: München

Danksagungen: 989 / 117

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 29. Dezember 2020, 20:39

Das hast du schon mal super gemacht und damit die erste Fehlerquelle behoben.

Jetzt fehlt noch ein Log, damit wir sehen was noch falsch läuft.

Bitte erstelle ein Log mit VCDS und den Kanälen 01/02/03/14/90/91/93.
Das Log anschließend mit dem Converter, im VCDS Ordner zu finden, die Datei Excel konform machen und hier hochladen.

In meiner Signatur ist alles zu VCDS zu finden.

Sabrina411

Anfänger

  • »Sabrina411« ist weiblich
  • »Sabrina411« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2020

Aktuelles Auto: Audi A3 3.2l quattro

Postleitzahl: 96103

Danksagungen: 21 / 18

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 29. Dezember 2020, 20:55

Okay, ich probier das morgen hinzukriegen. Außer Auslesen, Anlernen, Grundeinstellung und Löschen haben ich noch nie was mit VCDS gemacht, also ein Log habe ich noch nie gemacht. Ich hoffe, dass ich das hinkrieg. Danke dir schon mal, ihr/du seit aktuell meine einzige Anlaufstelle die Rückmeldung gibt und das Auto kostet mir den letzten Nerv, es steht schon seit 10 Tagen :O

DIDI007

A3Q Forscher

  • »DIDI007« ist männlich

Beiträge: 4 046

Registrierungsdatum: 10. Juni 2011

Wohnort: München

Danksagungen: 989 / 117

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 29. Dezember 2020, 20:57

Im Notfall kommst nach München/FFB gefahren, dann schauen wir hier Vorort, daß wir das Auto wieder zum Laufen bekommen.

Sabrina411

Anfänger

  • »Sabrina411« ist weiblich
  • »Sabrina411« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2020

Aktuelles Auto: Audi A3 3.2l quattro

Postleitzahl: 96103

Danksagungen: 21 / 18

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 29. Dezember 2020, 21:10

So wie der Motor aktuell ruckelt (wie ein Traktor) oder nach Benzin stinkt (wenn man beim LMM den Stecker abzieht und anschließend wieder festmacht - da läuft er ja ruhiger, aber der Fehler ist wieder hinterlegt) weiß ich nicht, ob ich mit dem Auto überhaupt fahren sollte/kann

DIDI007

A3Q Forscher

  • »DIDI007« ist männlich

Beiträge: 4 046

Registrierungsdatum: 10. Juni 2011

Wohnort: München

Danksagungen: 989 / 117

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 29. Dezember 2020, 21:26

Zumindest brauchen wir das Log um weitere Fehler zu finden.

Sabrina411

Anfänger

  • »Sabrina411« ist weiblich
  • »Sabrina411« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2020

Aktuelles Auto: Audi A3 3.2l quattro

Postleitzahl: 96103

Danksagungen: 21 / 18

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 29. Dezember 2020, 21:28

Ich probier das gleich morgen und melde mich. Vielen lieben Dank schon mal

DIDI007

A3Q Forscher

  • »DIDI007« ist männlich

Beiträge: 4 046

Registrierungsdatum: 10. Juni 2011

Wohnort: München

Danksagungen: 989 / 117

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 29. Dezember 2020, 21:48

Noch eine Idee: falls Laptop, Auto und Internet gleichzeitig möglich sind, dann kann ich mit Teamviewer draufschauen,
zumindest in der Garage oder in der Nähe deines Zuhauses.

Psychedelic

Seefahrer

  • »Psychedelic« ist männlich

Beiträge: 3 804

Registrierungsdatum: 13. März 2008

Aktuelles Auto: A3 8P 3.2 Bj.2004 Motorcode BDB, Suzuki Samurai Prototyp Bj.90

Postleitzahl: 86415

Wohnort: Mering

Danksagungen: 366 / 82

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 30. Dezember 2020, 12:10

Hallo Sabrin411,
deine Beschreibung " der Motor läuft wie ein Traktor" lässt mich schlussfolgern, das irgendwas mit der Nockenwellenverstellung nicht passt. Meist funktionieren die Verstellventile nach einem Kettentausch nicht mehr richtig (sterben Altersbedingt). Bitte überprüfe die Messwertblöcke der Einlassnockenwellenverstellung, wie die Ist-Werte sich zu den Soll-Werten verhalten.

Hatte selbst schonmal einen Motor, wo das Ventil der Einlassnocke bei warmen Motor den Dienst verweigerte. Da der Versteller dadurch leer gelaufen ist, verschob sich die Einlassnocke auf die maximale Spähtzeit. Folglich bekam der Motor kaum noch Luft und schüttelte sich wie ein Schlepper-Motor. ;)

Grüße,
Psychedelic
Wer Hubraum sät, wird Leistung ernten !

DIDI007

A3Q Forscher

  • »DIDI007« ist männlich

Beiträge: 4 046

Registrierungsdatum: 10. Juni 2011

Wohnort: München

Danksagungen: 989 / 117

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 30. Dezember 2020, 12:13

Aktuelle News: Alles am Motor funktioniert jedoch ist die Schaltsaugrohrwalze abgebrochen und steht nun so ungünstig oder es ist etwas davon reingefallen dass der Motor keine Luft bekommt. Zusätzlich sind die Flexrohre undicht, wird gerade geprüft und der Motor zieht irgendwo mächtig viel Falschluft. Der Öldeckel Trick macht keinen Unterschied und wird kaum angesaugt.

Die Lambdaregelung schauen wir uns später an.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »DIDI007« (30. Dezember 2020, 12:39)


Psychedelic

Seefahrer

  • »Psychedelic« ist männlich

Beiträge: 3 804

Registrierungsdatum: 13. März 2008

Aktuelles Auto: A3 8P 3.2 Bj.2004 Motorcode BDB, Suzuki Samurai Prototyp Bj.90

Postleitzahl: 86415

Wohnort: Mering

Danksagungen: 366 / 82

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 30. Dezember 2020, 14:10

Schaltwalze und den Antrieb dazu hab ich "glaube ich, müsste ich suchen", noch eine wo liegen. Bei Bedarf einfach melden. ;)
Wer Hubraum sät, wird Leistung ernten !

DIDI007

A3Q Forscher

  • »DIDI007« ist männlich

Beiträge: 4 046

Registrierungsdatum: 10. Juni 2011

Wohnort: München

Danksagungen: 989 / 117

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 30. Dezember 2020, 16:15

Der Teil Schaltsaugrohrwalze ist soweit wieder funktionstüchtig jedoch immer noch zuviel Falschluft.

DIDI007

A3Q Forscher

  • »DIDI007« ist männlich

Beiträge: 4 046

Registrierungsdatum: 10. Juni 2011

Wohnort: München

Danksagungen: 989 / 117

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 30. Dezember 2020, 17:34

Die Software ist mit 5XXX uralt.

Software Update Audi A3 3.2 quattro Motronic

Nicht wundern bin parallel mit Facetime am schauen und dokumentieren.

Alles soweit in Ordnung was die Messwerte zum Motorsteuergerät senden jedoch ist noch ein Fehler vorhanden.

Jetzt werden nochmals die Steuerzeiten geprüft weil der Motor mit heftigen Zündaussetzern auf allen Zylindern läuft.

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »DIDI007« (30. Dezember 2020, 17:56)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

quattro580 (30.12.2020)

sebbel

Profi

Beiträge: 521

Registrierungsdatum: 13. Februar 2016

Aktuelles Auto: Audi A3 8P1 3.2 NWT2 01/2006

Postleitzahl: 38xxx

Danksagungen: 52 / 271

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 30. Dezember 2020, 19:10

Vielleicht noch die Ventildeckeldichtung? Das wäre preislich für Selbstschrauber noch überschaubar.

EDIT: Das müsste dann aber schon ein recht großer Spalt/Loch sein, wenn es kaum einen Unterschied mit dem Öldeckeltrick gibt.

EDIT2: Vielleicht auch die Zuendkerzen nicht ganz drin / fest / dicht? @Didi: Wenn es jemand findet... ;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sebbel« (30. Dezember 2020, 19:12)


/html>